1. Kino.de
  2. Filme
  3. Das Leben des Emile Zola

Das Leben des Emile Zola

Filmhandlung und Hintergrund

Schriftsteller Zola kämpft für jüdischen Hauptmann Dreyfus.

Nach Episoden vom frühen Künstlertum des Schriftstellers Emile Zola konzentriert sich der Film auf die „Affäre Dreyfus“. Der jüdische Hauptmann Alfred Dreyfus war 1894 wegen angeblichen Hochverrats verhaftet und auf die Teufelsinsel deportiert worden. Zola vermutet eine Verschwörung der Armeeführung, setzt sich für Zola ein, schreibt drei Artikel und 1998 in „L‘ aurore“ den berühmten offenen Brief „J’accuse…“ an Präsident Faure. Zola wird verurteilt, flieht nach England ins Exil, kehrt zurück, wird amnestiert. Dreyfus kommt 1900 frei.

Darsteller und Crew

  • William Dieterle
    William Dieterle
    Infos zum Star
  • Paul Muni
    Paul Muni
  • Gloria Holden
    Gloria Holden
  • Joseph Schildkraut
    Joseph Schildkraut
  • Donald Crisp
    Donald Crisp
  • John Litel
    John Litel
  • Henry O'Neill
    Henry O'Neill
  • Morris Carnovsky
    Morris Carnovsky
  • Ralph Morgan
    Ralph Morgan
  • Louis Calhern
    Louis Calhern
  • Robert Barrat
    Robert Barrat
  • Vladimir Sokoloff
    Vladimir Sokoloff
  • Harry Davenport
    Harry Davenport
  • Robert Warwick
    Robert Warwick
  • Walter Kingsford
    Walter Kingsford
  • Heinz Herald
    Heinz Herald
  • Geza Herczeg
    Geza Herczeg
  • Norman Reilly Raine
    Norman Reilly Raine
  • Henry Blanke
    Henry Blanke
  • Tony Gaudio
    Tony Gaudio

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das Leben des Emile Zola: Schriftsteller Zola kämpft für jüdischen Hauptmann Dreyfus.

    Am Sarg von Zola (1840-1902; Germinal“, Zyklus „Die Rougon-Macquart“) spricht Autor Anatole France den Satz: „Für einen Augenblick war er das Gewissen der Menschheit.“ Der deutsche Regisseur William Dieterle (1893-1972; „Der Glöckner von Notre Dame“, 1939) inszenierte Biopics über epochemachende Persönlichkeiten: Louis Pasteur, Julius Reuter, Benito Juarez, Paul Ehrlich. Zehn Oscar-Nominieurngen und drei Oscars 1938: Bester Film, Bestes Originaldrehbuch, Bester Nebendarsteller (Joseph Schildkraut als Dreyfus).

Kommentare