Filmhandlung und Hintergrund

Filmbiografie mit Zarah Leander als schottische Königin Maria Stuart.

Nach dem Tod ihres französischen Ehemanns kehrt Maria Stuart 1561 nach Schottland zurück, um dort als Königin zu regieren. Vor Ort stößt sie bei den Adeligen auf wenig Gegenliebe, und auch die englische Königin Elisabeth lässt nichts unversucht, ihre Macht zu untergraben. Maria heiratet den Grafen Darnley, lässt ihn später aber durch Lord Bothwell umbringen und ehelicht diesen. Von der englischen Krone geschürt, kommt es zum Aufstand gegen Mary. Nach dem Tod Bothwells flieht sie nach England, wird gefangen gesetzt und Jahre später hingerichtet.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Das Herz der Königin

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das Herz der Königin: Filmbiografie mit Zarah Leander als schottische Königin Maria Stuart.

    Filmbiografie der schottischen Königin Maria Stuart, während des Zweiten Weltkrieges inszeniert vom Reichsfilmkammerpräsidenten Carl Fröhlich. Hauptdarstellerin Zarah Leander hatte für Fröhlich bereits in „Heimat“ und „Es war eine rauschende Ballnacht“ vor der Kamera gestanden und darf trotz des dafür eher ungeeigneten Stoffes ihre Gesangskünste darbieten. Historisch ungenau, dient der Film nicht zuletzt zur nationalsozialistischen Stimmungsmache gegen die Engländer.

Kommentare