Das Haus am Meer

   Kinostart: 04.07.2002
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Vordergründiges Familiendrama, in der Hausbau als Metapher für die Neukonstruktion einer maroden Vater/Sohn-Beziehung gilt.

Immobilienmodellbauer George Monroe (Kevin Kline) verliert seinen Job und erfährt, dass er nur noch vier Monate zu leben hat. Er beschließt, seine direkt an einer malerischen Klippe gelegene Bruchbude abzureißen und mit seinem rebellierenden Sohn Sam (Hayden Christensen) sein Traumhaus zu bauen. Durch den Kontakt mit dem unkomplizierten Nachbarmädchen Alyssa (Jena Malone) taut der unausstehliche Sam langsam auf.

Vordergründiges Familiendrama von Regisseur Irwin Winkler („Auf den ersten Blick„) mit namhafter Besetzung (neben Kline und „Anakin“ Christensen u.a. Kristin Scott Thomas).

Der Immobilienmodellbauer George Monroe verliert seinen Job und erfährt, dass er nur noch vier Monate zu leben hat. Er beschließt, seine direkt an einer malerischen Klippe gelegene Bruchbude ab zu reißen und mit seinem rebellierenden Sohn Sam sein Traumhaus zu bauen. Durch den Kontakt mit dem unkomplizierten Nachbarmädchen Alyssa taut der unausstehliche Sam langsam auf.

Modellbauer George Monroe steht vor den Trümmern seines Lebens. Geschieden, vom 16-jährigen Sohn Sam entfremdet, brennen ihm die Sicherungen durch, als er gekündigt wird. Nach einem Amoklauf bricht er zusammen und wird ins Krankenhaus eingeliefert, wo er von seiner unheilbaren Erkrankung erfährt. Nur noch vier Monate Lebenszeit geben ihm die Ärzte. Die will er, zusammen mit dem verkorksten Sam, für den Neubau seines ruinösen Hauses nutzen. Ein für alle Beteiligten ereignisreiches Unterfangen nimmt seinen Lauf.

Dem Modellbauer George Monroe geben die Ärzte nur noch vier Monate Lebenszeit. Die will er, zusammen mit seinem verkorksten Sohn Sam, für den Neubau seines ruinösen Hauses nutzen. Ein für alle Beteiligten ereignisreiches Unterfangen nimmt seinen Lauf. Wegen der schauspielerischen Leistungen und den wunderbaren Bildern von Vilmos Zsigmond vor allem für das weibliche Publikum zu empfehlendes Familiendrama.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Das Haus am Meer

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,5
6 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(3)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das Haus am Meer: Vordergründiges Familiendrama, in der Hausbau als Metapher für die Neukonstruktion einer maroden Vater/Sohn-Beziehung gilt.

    Der Bau eines Hauses als Metapher für die Neukonstruktion einer maroden Vater-Sohn-Beziehung ist das Thema des rührseligen Familiendramas von Irwin Winkler („Das Netz“). Die sentimentale Story basiert auf einem Konzept von Winkler und wurde von „Besser geht’s nicht“-Drehbuchautor Mark Andrus geschrieben. Der interessanteste Aspekt ist sicherlich, dass die Rolle des rebellischen Sohnes von Hayden Christensen übernommen wurde, just jener Newcomer, der in zwei „Krieg der Sterne“-Episoden den Anakin Skywalker/Darth Vader mimt.

    Regisseur Winkler hat einen Ruf als Topproduzent, zu dessen Credits Klassiker wie „Wie ein wilder Stier“ und „GoodFellas“ zählen. Als Regisseur inszenierte er zuletzt das Melo „Auf den ersten Blick“. Nun versucht er sich erneut an einer tränenseligen Story, die Humanität und Hilfsbereitschaft groß schreibt, gleichzeitig aber mit skurrilen Sex-Vignetten im Stil von „American Beauty“ konterkariert. Doch was hip, unkonventionell und exzentrisch wirken soll, wirkt hier allzu oft nachgeäfft und bisweilen gar prätentiös. Die namhafte Besetzung, allen voran Protagonist Kevin Kline („Dave“) und Kristin Scott Thomas („Der Pferdeflüsterer“), sorgen mit ihren beeindruckenden Leistungen dafür, dass Ehrlichkeit und emotionale Komplexität des Stoffes gewärleistet bleiben.

    Kline spielt den Immobilienmodellbauer George Monroe, der von seiner Frau Robin seit zehn Jahren geschieden und von seinem 16-jährigen Problemkind Sam weitgehend entfremdet ist. Als George seinen Job verliert, läuft er Amok und bricht zusammen. Im Krankenhaus erfährt er, dass er nur noch vier Monate zu leben hat. Mit dem Abfindungsgeld seiner Firma beschließt er, seine direkt an einer malerischen Klippe gelegene Bruchbude abzureißen und sein Traumhaus zu bauen. Um die brüchige Beziehung zu Sam zu kitten, holt er ihn für den Sommer zu sich und hofft, dass sie sich durch das gemeinsame Projekt wieder näherkommen. Doch der unangepasste Gothrocker interessiert sich mehr dafür, den seelischen Schmerz über seine verkorksten Familienverhältnisse mit Drogen und Prostitution (die erschreckend nonchalant abgehandelt wird) zu betäuben und sich und seine Eltern zu bestrafen. Durch den Kontakt mit dem unkomplizierten Nachbarmädchen Alyssa (Jena Malone auf den Spuren von Thora Birch) taut Sam langsam auf. Je mehr der Neubau an Substanz gewinnt, um so besser verstehen sich Vater und Sohn.

    Zahlreiche Subplots weben einen bunt gemischten Nachbarschafts- und Familienkosmos: Exfrau Robin ist unglücklich mit einem wohlhabenden Workaholic verheiratet und entdeckt ihre Liebe zu George auf ein Neues; Alyssas allein stehende Mutter (Mary Steenburgen) bandelt mit einem Freund ihrer Tochter an; einer der schnöseligen Nachbarn versucht Georges Lebenswerk von der Baubehörde auf Eis legen zu lassen. Die Sexepisoden stechen auffallend hervor und wollen sich nicht so recht in den zwischen Problematik und Hoffnung pendelnden Erzählton einfügen. Kline spielt seine Märtyrerfigur mit einer Art humorvollen Heiligenschein, während Scott eher unscheinbar im Hintergrund bleibt. Die malerische Kameraarbeit von Vilmos Zsigmund schwelgt in unzähligen Panoramaaufnahmen des sonnenüberfluteten Pazifiks und unterstreicht in Zusammenwirkung mit dem symphonisch anschwellenden Score die Vordergründigkeit der Erlösungsstory - und ist dennoch beeindruckend schön. ara.

News und Stories

  • Jackson erleidet Kriegstrauma

    Jackson erleidet Kriegstrauma

    In dem ambitionierten Drama "Home of the Brave" spielt Samuel L. Jackson einen Soldaten, der aus dem Irakkrieg zurückkehrt.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Kevin Kline als Komponist

    Kevin Kline als Komponist

    Die Musical-Welle erobert derzeit erneut die Kinos dieser Welt, da darf einer der ganz Großen nicht fehlen: Cole Porter.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Kinofest 2002: Der Star ist das Publikum

    Kinofest 2002: Der Star ist das Publikum

    Kino so günstig wie nie: Für nur drei Euro gibt’s dieses Wochenende in deutschen Filmtheatern die absoluten Movie-Highlights zu sehen: Die Filmwirtschaft möchte sich bei ihrem Publikum bedanken und bittet zum Kinofest 2002. Aktuelle Blockbuster, grandiose Klassiker und die Topfilme der nächsten Monate flimmern in vielen deutschen Kinos zum Sonderpreis über die Leinwände. Am 26. Juni gab’s ihn Berlin schon die große...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Klonkrieger mit Humor

    Klonkrieger mit Humor

    Ewan McGregor war von Episode I enttäuscht. Doch im Sequel wird alles besser, hofft er.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Das Haus am Meer