Filmhandlung und Hintergrund

Die übliche Mogelpackung von angeblichen Kreuzritter-Filmen.

„Kreuzritter 1475“: In der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts lehnt sich Stefan, der Fürst der Walachei, gegen Sultan Mohammed II. auf. Es kommt zur Schlacht bei Vaslui. „Alexander der Kreuzritter“: Im 13. Jahrhundert müssen sich Fürst Alexander von Nowgorod und seine Mannen gegen eine Invasion unter dem Banner der katholischen Kirche zur Wehr setzen. „Marco Polo und die Kreuzritter“: Händler und Entdecker Marco Polo durchreist den Orient und trifft dabei auch auf ein paar Kreuzritter. „Die Macht des Schwertes“: Im China des 18. Jahrhunderts gibt es zwar keine Kreuzritter, dafür aber die attraktive Schwertkämpferin Ko.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das große Kreuzritter 4-Filme-Feature, Vol. 1: Die übliche Mogelpackung von angeblichen Kreuzritter-Filmen.

    Ein weiterer Beitrag aus der Reihe „kreatives“ Produktmarketing: Statt wackeren Kreuzrittern im Überfluss bekommt der unvorsichtige Käufer hier rumänische Heldenverehrung („Kreuzritter 1475“, ohne Kreuzritter), russische Heldenverehrung („Alexander der Kreuzritter“, der alles war, nur kein Kreuzritter) und die Abenteuer von Marco Polo im Orient geboten, wobei man „Marco Polo und die Kreuzritter“ zugutehalten kann, dass unser Held dort wirklich Tempelritter getroffen hat. Vervollständigt wird die Sammlung durch den asiatischen Schwertkampffilm „Die Macht des Schwertes“ mit Michelle Yeoh.

Kommentare