Filmhandlung und Hintergrund

Helmut Qualtinger als Eichmeister in Meisterwerk von Bernhard Wicki.

In Zlotogrod, einem kleinen heruntergekommenen Grenzdorf in Galizien, lebt Eichmeister Anselm Eibenschütz, der seiner Frau Regina zuliebe den Armeedienst quittiert hat. Als neuer Eichmeister ist er unbeliebt, weil er zu genau kontrolliert. Eibenschütz entdeckt, dass ihn seine Frau mit seinem Schreiber betrügt. Er verlässt sie, lebt im Wirtshaus und verfällt der schönen Zigeunerin Euphemia. Der mächtige Wirt Jadlowker sagt Eibenschütz den Kampf an. Eine Choleraepidemie schafft neue Verhältnisse. Jadlowker lässt sich für tot erklären und erwürgt Eibenschütz.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das falsche Gewicht: Helmut Qualtinger als Eichmeister in Meisterwerk von Bernhard Wicki.

    Meisterwerk von Bernhard Wicki (1919 – 2000), der in der der Vorlage adäquaten Verfilmung von Joseph Roths Novelle den Verfall des Eichmeisters als Symbol für die sterbende K.u-K. Donaumonarchie zeigt. Helmut Qualtinger spielt Eibenschütz als an eine geregelte, von Befehl und Gehorsam bestimmte Welt gewöhnten Mann, der mit einer Gesellschaft voll Gaunerei, Lügen und Betrug nicht zurecht kommt. Im Tod sieht er in einer Vision den „Großen Eichmeister“, der seine Gewichte prüft. Vier Bundesfilmpreise 1973 (Film, Regie, Qualtinger, Kamera).

Kommentare