Filmhandlung und Hintergrund

Komödie mit Elizabeth Taylor und Warren Beatty um zwei einsame Seelen in Las Vegas, die sich ineinander verlieben.

Ein Showgirl aus Las Vegas lässt sich von dem verheirateten Braswell aus San Francisco aushalten. Ein Spieler, der seine Spielschulden am Piano in einem Casino abarbeitet, träumt von einer Karriere als Musiker in New York. Er zieht schließlich bei der Tänzerin ein, nachdem Braswell sein Scheidungs- und Ehe-Versprechen ihr gegenüber scheinbar vergessen hat. Sie verlieben sich.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das einzige Spiel in der Stadt: Komödie mit Elizabeth Taylor und Warren Beatty um zwei einsame Seelen in Las Vegas, die sich ineinander verlieben.

    Ursprünglich sollte Frank Sinatra die Hauptrolle des Joe Grady spielen, sagte dann aber kurzfristig kurz nach Drehbeginn ab. An seine Stelle trat Warren Beatty, was dem Film auch nicht geschadet hat. Dass der Film in Paris gedreht wurde, ist Elizabeth Taylor zu verdanken, die unbedingt in der Nähe ihres Gatten Richard Burton sein wollte, der parallel in Europa drehte. Folge war: „Das einzige Spiel in der Stadt“ wurde einer der teuersten Flops in der Geschichte der Fox-Studios.

Kommentare