Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Das Bourne Ultimatum
  4. News
  5. Matt Damon: Bereit für neuen Bourne

Matt Damon: Bereit für neuen Bourne

Matt Damon: Bereit für neuen Bourne

Hollywood-Star Matt Damon, der in den letzten Jahren wiederholt seine große Wandlungsfähigkeit als Schauspieler unter Beweis stellte, ist offen für einen weiteren Bourne-Film.
In früheren Jahren wäre Damon sicher nicht unbedingt auf der A-Liste der Actionhelden gelandet. Mit den Filmen der Bourne-Reihe stellte er allerdings unter Beweis, dass er absolut in der Lage ist, einen Top-Spion zu verkörpern, der zudem einen wesentlich vitaleren und physischeren Eindruck hinterließ, als viele der altbekannten Größen. Angesichts der neuen Konkurrenz sah sich sogar das traditionsreiche Bond-Franchise gezwungen, sich mit Daniel Craig als neuen 007 gewissermaßen neu zu erfinden, um im Rennen um die Gunst des Publikums Schritt halten zu können.

Matt Damon verkörperte den Elite-Killer der CIA insgesamt in drei Filmen zwischen 2002 und 2007: Die Bourne Identität, Die Bourne Verschwörung und Das Bourne Ultimatum. Nach Abschluss der Trilogie entschieden er und Regisseur Paul Greengrass, der die beiden letzten Filme inszeniert hatte, dass nun ein guter Zeitpunkt für den Ausstieg gekommen sei. In Damons Fußstapfen trat 2012 Jeremy Renner in Das Bourne Vermächtnis, der aber eher ein Spin-Off als ein Sequel war. Regie führte Tony Gilroy. An den ganz große Erfolg der ersten drei Filme konnte dieser Versuch, das Franchise neu zu beleben, zwar nicht anknüpfen, eine Fortsetzung mit Renner ist dennoch in Planung. Der US-Starttermin für den bisher unbetitelten fünften Film der Bourne-Reihe liegt auf dem 14. August 2015.
Inzwischen scheint auch Damon seine Meinung über weitere Auftritt als Jason Bourne geändert zu haben. In einem Interview, das er kürzlich CNBC gab, sagte er, dass er durchaus offen für eine Rückkehr in die Rolle des High-Class-Agenten sei. Die einzigen Bedingungen sind, dass auch Paul Greengrass, mit dem er auch Green Zone gemacht hat, ebenfalls zurückkehrt und dass es ein wirklich gutes Skript gibt, das sich zu verfilmen lohnt.