Das andere Leben

  

Filmhandlung und Hintergrund

Agnes alias Christiane Hörbiger schwimmt sich nach der Trennung von ihrem Mann frei.

Agnes ist eine attraktive Frau im sogenannten „besten Alter“. Völlig überraschend wird sie von ihrem Mann verlassen. Aufmerksam geworden, bemerkt sie schnell, dass in ihrem Familien- und Freundeskreis Beziehungskrisen ebenfalls an der Tagesordnung sind. Geplagt von Sorgen und Ängsten beschließt sie schließlich, ihr Leben radikal neu zu ordnen. Kurzerhand verkauft sie das Haus, in dem sie viele Jahre mit ihrem Mann verbracht hat, und geht auf Reisen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

4,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das andere Leben: Agnes alias Christiane Hörbiger schwimmt sich nach der Trennung von ihrem Mann frei.

    Film-Diva Christiane Hörbiger konnte in dem Drama um verletzte Gefühle und Emanzipation ihr ganzes Können zeigen und erhielt 1988 für „Das andere Leben“ die „Goldene Kamera“. Inszeniert wurde das TV-Drama sehr einfühlsam von Theater- und Filmregisseur Nicolas Gessner, der 1976 mit dem Psychothriller „Das Mädchen am Ende der Straße“ mit Jodie Foster einen internationalen Erfolg hatte verbuchen können.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Das andere Leben