Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Dark Island

Dark Island

Filmhandlung und Hintergrund

Hochgerüstete Elitekrieger zerplatzen an einem Gegner nicht von dieser Welt, der sich obendrein die Hüllen seiner Opfer greift, so dass es bald Söldner gegen Söldner heißt in diesem effektvollen Low-Budget-Actionkracher frisch vom Fließband-Reissbrett der Genreversatzstücke-DJs vom amerikanischen Fantasy-TV. Die Zutaten sind ein wenig „Lost“ und ein wenig „Predator“, das Monster erinnert in seiner schemenhaften...

Auf einer Insel im Ozean betreibt ein geheimnisumwitterter Rüstungskonzern jene Art von Feldforschung, für die man auf dem Festland nicht so leicht eine Genehmigung bekäme. Eines Tages geht auf der Insel etwas schief, und jede Verbindung zu den dort arbeitenden Leuten erlischt. Der Konzern schickt darauf eine Gruppe von Söldnern und Wissenschaftlern, um nach dem rechten zu sehen. Die Expedition stößt auf Tod und Zerstörung, verliert das Schiff für den Rückweg und findet einen Überlebenden, ohne sich dieser Entdeckung recht freuen zu können.

Ein Team von bewaffneten Spezialisten soll einem Unfall auf einem Waffentestgelände nachgehen und stößt auf einen schwer fassbaren Gegner. Routinierter Low-Budget-SF-Actionthriller.

Darsteller und Crew

  • Jai Koutrae
  • Zero Kazama
  • Mary Christina Brown
  • Victoria Floro
  • Rob O'Brien
  • Eric Raymond Lim
  • Rodney Wiseman
  • Tess Panzer
  • Mark Edward Lewis
  • Matt Lagan
  • Sam Gorski
  • Niko Pueringer
  • Gregory Gieras
  • Shaked Berenson
  • Patrick Ewald

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Hochgerüstete Elitekrieger zerplatzen an einem Gegner nicht von dieser Welt, der sich obendrein die Hüllen seiner Opfer greift, so dass es bald Söldner gegen Söldner heißt in diesem effektvollen Low-Budget-Actionkracher frisch vom Fließband-Reissbrett der Genreversatzstücke-DJs vom amerikanischen Fantasy-TV. Die Zutaten sind ein wenig „Lost“ und ein wenig „Predator“, das Monster erinnert in seiner schemenhaften CGI-Gestalt an eine eilige Rauchwolke, und den Weg säumen auch einige sauber choreografierte Martial-Arts-Gefechte. Guter Griff für SF-Vielseher.
    Mehr anzeigen