Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Dany, bitte schreiben Sie

Dany, bitte schreiben Sie

Kinostart: 08.05.1956

Filmhandlung und Hintergrund

Sonja Ziemann als flotteste Sekretärin der 50er Jahre.

Daniela Ruland nimmt einen Job als Sekretärin beim Modedesigner Hannes Pratt an. Hannes, durch seine Auftraggeberin Madame Georgette und die Phalanx junger Models abgelenkt, hat keine Augen für die tüchtige und reizende Dany, die ihm aufdringliche Verehrerinnen vom Leib halten soll. Eines Tages bittet ihr Chef sie, ihn nach Venedig zu begleiten, wo er eine seiner Verflossenen treffen will. Dany soll seine Ehefrau spielen. Damit beginnen Komplikationen, die nach Danielas Jobaufgabe doch noch zur Hochzeit mit Hannes führen.

Darsteller und Crew

  • Rudolf Prack
    Rudolf Prack
    Infos zum Star
  • Sonja Ziemann
    Sonja Ziemann
  • Fita Benkhoff
    Fita Benkhoff
  • Anneliese Uhlig
    Anneliese Uhlig
  • Liesl Karlstadt
    Liesl Karlstadt
  • Eduard von Borsody
    Eduard von Borsody
  • Franz Geiger
    Franz Geiger
  • Inge Rösener
    Inge Rösener
  • Carl Opitz
    Carl Opitz
  • Heinz Hölscher
    Heinz Hölscher
  • Waldemar Lembke
    Waldemar Lembke
  • Luise Dreyer-Sachsenberg
    Luise Dreyer-Sachsenberg
  • Hans-Otto Borgmann
    Hans-Otto Borgmann

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Dany, bitte schreiben Sie: Sonja Ziemann als flotteste Sekretärin der 50er Jahre.

    Das Nichts an Handlung der Komödie kreist um das Hin und Her eines Mannes, der, auf Schönheit abonniert, blind für die Schöne an seiner Seite ist. „Dany“ war einer der Erfolgsfilme von Sonja Ziemann und Rudolf Prack, als „Zieprack“ Traumpaar des deutschen Heimatfilms („Grün ist die Heide“) und Partner in zehn Filmen. Ihr Altersunterschied betrug 20 Jahre. Sonja Ziemann spielte Sekretärinnen in „Die Privatsekretärin“ (1953) und „Menschen im Hotel“ (1959), wo sie „Flämmchen“ genannt wird und als reife erotische Frau beeindruckt.

Kommentare