Danton

Kinostart: 22.01.1931

Filmhandlung und Hintergrund

Früher deutscher Tonfilm, der in Starbesetzung den Konflikt zwischen Danton und Robespierre aufleben lässt.

Während der Französischen Revolution streiten sich die Revolutionäre über das weitere Schicksal des festgesetzten König Ludwig XVI. In einer Verhandlung wird er zum Tode verurteilt und schließlich hingerichtet. Unter denjenigen, die sich für die Tötung Ludwigs einsetzten war auch Georges Danton, der sich später mit seinem ehemaligen Weggefährten Robespierre entzweit. Robespierre sorgt schließlich dafür, dass auch Danton der Prozess gemacht wird.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Danton: Früher deutscher Tonfilm, der in Starbesetzung den Konflikt zwischen Danton und Robespierre aufleben lässt.

    Früher deutscher Tonfilm, der sich in den letzten Jahren der Weimarer Republik in Starbesetzung gegen Gewalt ausspricht. Der von Hans Behrendt inszenierte Film vermag vor allem in den Massenszenen zu überzeugen und dort das Potential des Tonfilms anzudeuten. Die Titelrolle wird gespielt von Fritz Kortner („Die Büchse der Pandora“), seinen Gegenspieler Robespierre verkörpert Gustav Gründgens.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Danton