1. Kino.de
  2. Filme
  3. Danny in the Sky

Danny in the Sky

Kinostart: 29.05.2003
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Schonungslos-intensives Porträt über einen jungen Kanadier, der mit allen Mittel in Montréals Modelwelt Fuß fassen will.

Als Sohn eines schwulen Vaters und eines an einer Überdosis gestorbenen Topmodels hat’s der 19-jährige Danny (Thierry Pepin) nicht leicht - und nichts anderes im Sinn, als in der verlockenden Modelwelt von Montreal Fuß zu fassen. Dabei ist ihm jedes Mittel und der Einsatz seines gut gebauten Körpers recht, weshalb er irgendwann natürlich am Set eines Pornofilms landet. Ausgerechnet hier findet Danny schließlich, wonach er eigentlich gesucht hatte: die Liebe.

Professionelle Nachwuchsmodels und hippe junge Menschen aus der angesagten DJ-Szene Quebecs schmücken das intensive Porträt des kanadischen Regisseurs Denis Langlois, das schonungslos zeigt, wie es hinter dem schönen Schein der Catwalks zugeht.

Um in der verlockenden Modelwelt Montréals Fuß zu fassen, scheut der 19-jährige Danny - Sohn eines schwulen Vaters und eines Top-Models, das an einer Überdosis starb - weder vor intensivem Einsatz seines gut gebauten Körpers noch vor weit drastischeren Mitteln zurück. Am Set eines Pornofilms findet er schließlich in Fotografin Karine wonach er gesucht hat.

Nach dem Überdosis-Tod seiner Mutter wurde Danny 15 Jahre lang von seinem schwulen Vater groß gezogen. Jetzt ist er 19, und statt in die Schule zu gehen, versucht er mit allen Mitteln, in der verlockenden Modelwelt Montréals Fuß zu fassen. Dabei scheut Danny weder vor dem intensiven Einsatz seines gut gebauten Körpers noch vor drastischeren Maßnahmen zurück. Am Set eines Pornofilms findet er in der Fotografin Karine eine Seelenverwandte und die Liebe, die er im Leben nie erfuhr. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse.

Bilderstrecke starten(38 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Danny in the Sky

Darsteller und Crew

  • Thierry Pepin
    Thierry Pepin
  • Véronique Jenkins
    Véronique Jenkins
  • Jessie Beaulieu
    Jessie Beaulieu
  • Eric Cabana
    Eric Cabana
  • Caroline Portelance
    Caroline Portelance
  • Daniel Lortie
    Daniel Lortie
  • Barbara Ulrich
    Barbara Ulrich
  • Denis Langlois
    Denis Langlois
  • Bertrand Lachance
    Bertrand Lachance
  • Stefan Ivanov
    Stefan Ivanov
  • Natacha Dufaux
    Natacha Dufaux
  • Simon Wayland
    Simon Wayland
  • Peter Xirogiannis
    Peter Xirogiannis
  • Phil York
    Phil York

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Danny in the Sky: Schonungslos-intensives Porträt über einen jungen Kanadier, der mit allen Mittel in Montréals Modelwelt Fuß fassen will.

    In die Welt kanadischer männlicher Models führt Denis Langlois‘ Ballade um den 19-jährigen Danny (Techno-Musiker Thierry Pepin), der nach dem Überdosis-Tod der Mutter 15 Jahre vom schwulen Dad aufgezogen wurde. Danny modelt lieber als zur Schule zu gehen, tourt mit dem kriminellen Cousin umher, wird von Freundin Sophie, auch Model, verlassen, weil sie glaubt, er benutze sie nur für seine Karriere, und arbeitet zeitweise als Stripper in einem Gay Club, wo er sich mit Dad ausspricht.

    In der Fotografin Karine (Véronique Jenkins, die aussieht wie Lily Taylor) findet er eine Seelenverwandte und die Liebe, die er im Leben nie erfuhr. Von Tunten hassenden Skins erstochen, lässt er im Notarztwagen die Ereignisse Revue passieren, was den Film zu einer großen Rückblende macht.

    Regisseur Langlois versteht „Danny“ als „2001 - Version von Voltaires ‚Candide'“, weil sich Danny mit Naivität und Offenheit für alle Erfahrungen durchs Leben treiben lässt und selbst aus Katastrophen Vorteile zieht. Der nach Liebe suchende Danny arbeitet seine ödipale Fixierung (wiederkehrende Bilder der Ma mit ihm als Baby beim Foto-Shooting) auf und findet ausgerechnet bei einem Porno-Shooting, wo Karine als Set-Fotografin arbeitet, die Initialzündung, sein Leben zu ändern. Ein Nebeneffekt der Story um den multisexuellen Danny liegt in Langlois‘ Anliegen, das Vorurteil, alle männlichen Models seien feminin und schwul, zu widerlegen. Für Programmkinos und Filmtage mit entsprechenden Interessen ein Zugewinn. ger.

Kommentare