1. Kino.de
  2. Filme
  3. Dance Academy

Dance Academy

   Kinostart: 26.05.1988

Filmhandlung und Hintergrund

Schwungvoller Tanzfilm mit Tony Fields („A Chorus Line“), der federleichte Unterhaltung mit Anklängen an „Fame“ sein will und damit Erfolg hat. Bei ihrer Kinoauswertung hat die italienische Prdofuktion beachtlich von einer durch „Dirty Dancing“ ausgelösten neuen Tanzwelle profitiert und bis dato knapp 300.000 Zuschauer erreicht. Die einzelnen Gesangs- und Tanznummern können sich sehen und hören lassen. Angeheizt durch...

Eine traditionsreiche Tanzschule hat finanzielle Probleme, weil das Interesse der jungen Leute an einer klassischen Ausbildung nachläßt. Die Inhaberin Miss McKenzie sieht sich zum Verkauf gezwungen und muß deshalb einen neuen Choreographen akzeptieren. Moon, der talentierte Neuling, setzt voll auf „Modern Dance“, baut aus den Eleven trotz aller Intrigen Miss McKenzies eine professionelle Tanztruppe auf und sichert mit einer eindrucksvollen Schlußaufführung den Fortbestand der Schule.

Eine traditionsreiche Tanzschule hat finanzielle Probleme, weil das Interesse der jungen Leute an einer klassischen Ausbildung nachläßt. Die Inhaberin Miss McKenzie sieht sich zum Verkauf gezwungen und muß deshalb einen neuen Choreographen akzeptieren. Moon, der talentierte Neuling, setzt voll auf „Modern Dance“. Schwungvoller Tanzfilm, der federleichte Unterhaltung mit Anklängen an „Fame“ sein will.

Darsteller und Crew

  • Tony Fields
    Tony Fields
  • Galyn Görg
    Galyn Görg
  • Eliska Krupka
    Eliska Krupka
  • Steve La Chance
    Steve La Chance
  • Paula Nichols
    Paula Nichols
  • Julie Newmar
    Julie Newmar
  • Ted Mather
    Ted Mather
  • Don Peters
    Don Peters
  • Guido De Angelis
    Guido De Angelis
  • Maurizio De Angelis
    Maurizio De Angelis

Kritiken und Bewertungen

5,0
3 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Schwungvoller Tanzfilm mit Tony Fields („A Chorus Line“), der federleichte Unterhaltung mit Anklängen an „Fame“ sein will und damit Erfolg hat. Bei ihrer Kinoauswertung hat die italienische Prdofuktion beachtlich von einer durch „Dirty Dancing“ ausgelösten neuen Tanzwelle profitiert und bis dato knapp 300.000 Zuschauer erreicht. Die einzelnen Gesangs- und Tanznummern können sich sehen und hören lassen. Angeheizt durch weitere Tanzfilme im Kino wie „Dance Party“ und „Salsa“ dürfte sich der Film als Videorenner erweisen.

Kommentare