James McAvoy zieht in den Krieg

Kino.de Redaktion  

Nachdem James McAvoy für seine Rolle in Abbitte als Oscarkandidat gehandelt wird, befindet sich der schottische Schauspieler, für eine Rolle in der 100 Millionen teuren Produktion Dam Busters, im Gespräch. Es gab schon Treffen mit dem Regisseur Christian Rivers und den Produzenten David Frost und Peter Jackson. Bisher sieht es ganz so aus, als würde die Rolle des Oberstleutnant Guy Gibson an McAvoy gehen. Sollte er sie tatsächlich bekommen, spielt er jemanden, der das 617 Flugzeuggeschwader der Royal Air Force leitet, das während des 2. Weltkriegs, große Bomben auf Deutschland abwarfen. Diese Einheit gab es damals wirklich und sie wurden Dam Busters (dt. Staudammbrecher) genannt, da sie während der Operation Chastise, einem Angriff mit speziellen Rollbomben auf deutsche Staudämme warfen. Neben weiteren stabilen Bauten, die sie zerstörten, versenkten sie auch U-Boot-Bunker in Brest und La Rochelle, sowie das Schlachtschiff Tirpitz. Die Einheit flog unter dem Motto:"Nach mir die Sintflut".

Gibsons Assistent wird vermutlich von Sir Ian McKellen (Der goldene Kompass) gespielt werden, der gerade noch über die Rolle verhandelt. Wann genau die Dreharbeiten beginnen, steht noch nicht fest, doch es soll in Wellington, Neuseeland gedreht werden. In dem Film kommen Lancaster Bomber zum Einsatz, die in China nachgebaut wurden.

Zu den Kommentaren

Kommentare