1. Kino.de
  2. Filme
  3. D.A.R.Y.L. - Der Außergewöhnliche

D.A.R.Y.L. - Der Außergewöhnliche

Kinostart: 13.03.1986

D.A.R.Y.L. - Der Außergewöhnliche im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Filmhandlung und Hintergrund

Science Fiction um jungen Roboter mit Gefühlen.

Das kinderlose Ehepaar Richardson adoptiert den zwölfjährigen Daryl, der nach einem Autounfall sein Gedächtnis verloren hat. Er entwickelt sich zum Supersohn, der die Zieheltern als Hacker reich macht. Eines Tages erscheinen Daryls wirkliche Eltern, Wissenschaftler, die enthüllen, dass er Roboter aus einem Programm des Pentagon ist, der außerplanmäßig Gefühle entwickelte. Das Kriegsministerium, das gefühllose Soldaten braucht, will ihn zerstören. Daryl, auch Rennfahrer und Pilot, entkommt den Militärs.

Ein 12jähriger Junge entpuppt sich als ein gefühlvoller und warmherziger Computer. Doch die Staatsmacht hält nichts von seinen guten Eigenschaften und versucht ihn zu bekämpfen.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu D.A.R.Y.L. - Der Außergewöhnliche

Darsteller und Crew

  • Simon Wincer
    Simon Wincer
    Infos zum Star
  • Barret Oliver
    Barret Oliver
  • Mary Beth Hurt
    Mary Beth Hurt
  • Michael McKean
    Michael McKean
  • Kathryn Walker
    Kathryn Walker
  • Colleen Camp
    Colleen Camp
  • Josef Sommer
    Josef Sommer
  • David Ambrose
    David Ambrose
  • Allan Scott
    Allan Scott
  • Jeffrey Ellis
    Jeffrey Ellis
  • John Heyman
    John Heyman
  • Burtt Harris
    Burtt Harris
  • Gabrielle Kelly
    Gabrielle Kelly
  • Frank Watts
    Frank Watts
  • Adrian Carr
    Adrian Carr
  • Marvin Hamlisch
    Marvin Hamlisch

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • D.A.R.Y.L. - Der Außergewöhnliche: Science Fiction um jungen Roboter mit Gefühlen.

    D.A.R.Y.L. steht für „Data Analyzing Roboter Youth Lifeform“. Das britische Science-Fiction-Computer-Märchen um einen der Vorläufer von Chris Columbus‘ „Der 200-Jahre-Mann“ (2000) und vor allem Steven Spielbergs „A.I. - Artificial Intelligence“ (2002) spielt in einer Vorstadtwelt aus netten Eltern und intelligenten Kids, wo humane Werte wie Freundschaft, Liebe und Verantwortung über Technologie siegen. Spannend erzählt, sympathisch gefühlig und mit einigen Humoranteilen.

Kommentare