Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Cyril a Metodej - Apostolove Slovanu

Cyril a Metodej - Apostolove Slovanu

Filmhandlung und Hintergrund

Eine hierzulande aus gewissen Gründen (wir sehen nicht gut darin aus) kaum allzu bekannte Geschichte von der Christianisierung des ganz nahen Ostens im sogenannten finsteren Mittelalter erzählt voll hoher Ambition und Streben nach historischer Genauigkeit dieses beeindruckend ausgestattete und hervorragend gespielte Geschichtsdrama aus Tschechien. Viel interessantes Detail für Kenner der Materie, ein beeindruckendes...

Im 9. Jahrhundert erblicken in Thessaloniki die Brüder Konstantin (Kyrill) und Michael (Method) als Söhne eines Marineoffiziers das Licht der Welt. Besonders Konstantin zeigt früh ein ungewöhnliches Verständnis für religiöse Schriften und Traditionen, weshalb man ihn zu Hofe des oströmischen Kaisers schickt. Letzterer sendet den erwachsenen Konstantin in Begleitung seines Bruders zur Mission ins ferne Mähren, wo Konstantin den Mährern ein Alphabet schreibt und damit hohes Ansehen gewinnt. Doch stößt er nicht überall auf Wohlwollen.

Zwei griechische Missionare bringen den Slowaken Schrift und eine Religion. Doch nicht jedem passt das. Auf einer wahren historischen Begebenheit basiert dieses detailreich ausgestattete Historiendrama aus Tschechien.

Cyril a Metodej - Apostolove Slovanu im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Darsteller und Crew

  • Roman Zach
  • Ondrej Novák
  • Josef Abrham
  • Marian Roden
  • Milan Bahul
  • Jan Jankovský
  • Radka Fidlerova
  • Vuk Celebic
  • Petr Nikolaev
  • Petr Hudský
  • Miroslav Oscatka
  • Igor Kristof
  • Viktor Kristof
  • David Ployhar
  • Jiri Chlumecky
  • Jiri Pavlica

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Eine hierzulande aus gewissen Gründen (wir sehen nicht gut darin aus) kaum allzu bekannte Geschichte von der Christianisierung des ganz nahen Ostens im sogenannten finsteren Mittelalter erzählt voll hoher Ambition und Streben nach historischer Genauigkeit dieses beeindruckend ausgestattete und hervorragend gespielte Geschichtsdrama aus Tschechien. Viel interessantes Detail für Kenner der Materie, ein beeindruckendes Portrait von Kultur im Wachsen und einer Zeit und ihren Menschen.
    Mehr anzeigen