Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Crossing the Line

Crossing the Line

Filmhandlung und Hintergrund

Zeitweilig ansprechendes US-Jugenddrama um einen Motorrad-Rebellen aus gutem Hause, das außer netten Dirt-Track-Impressionen allerhand Kalenderblatt-Weisheiten in Sachen Erziehung zu bieten hat. Regisseur Gary Graver („Blood Moon“, „Party Camp“) kann neben Paul L. Smith („Terminal Entry“) auch vielbeschäftigte Altstars wie Cameron Mitchell (einst Onkel Buck auf der „High Chaparral“) und John Saxon („Hardcastle & McCormick“...

Als Josh mit seinem Motorrad schwer verunglückt und auf der Intensivstation liegt, wird sein Freund Rick, der Sohn des Firmenchefs Kagan, dafür verantwortlich gemacht. Joshs Bruder Zack schwört Rache. Rick überwirft sich mit seinem Vater, von Zack wird er zusammengeschlagen, und sein Motorrad geht in Flammen auf. Vom Speedway-Kurs-Besitzer Sinclair bekommt er eine Chance. Auch dort macht ihm Zack, der für Sinclairs Team fährt, das Leben zur Hölle, obgleich Josh wieder gesund wird. Daß Rick Zack beim Rennen schlägt, schürt die Wut zusätzlich. Zack schlägt zurück - und bekommt dafür von Rick einen Denkzettel.

Auf heißen Öfen tragen Rick und Zack ihre Rivalität aus, nachdem Zacks Bruder bei einem Rennen mit Rick ums Leben kam. Solide inszenierte Zweiradspannung.

Darsteller und Crew

  • Rick Hearst
  • Jon Stafford
  • John Saxon
  • Gary Graver
  • Rick Marcus
  • Jonathan Vanger
  • Gregory Vanger
  • Harmon G. Cusack
  • Tom James

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Zeitweilig ansprechendes US-Jugenddrama um einen Motorrad-Rebellen aus gutem Hause, das außer netten Dirt-Track-Impressionen allerhand Kalenderblatt-Weisheiten in Sachen Erziehung zu bieten hat. Regisseur Gary Graver („Blood Moon“, „Party Camp“) kann neben Paul L. Smith („Terminal Entry“) auch vielbeschäftigte Altstars wie Cameron Mitchell (einst Onkel Buck auf der „High Chaparral“) und John Saxon („Hardcastle & McCormick“, „Tigerman“) vorweisen. Besondere Sorgfalt wurde offensichtlich auf die häufigen Bike-Szenen verwendet. Der Rest ist solider Durchschnitt.
    Mehr anzeigen