Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Crimenes de lujuria

Crimenes de lujuria

Filmhandlung und Hintergrund

Mexikanischer Krimi des vielbeschäftigten Walter Doehmer, der sein Szenario kompetent und ohne größere Tiefen (aber auch ohne wirkliche Höhen) abspielt. Die Versatzstücke der Handlung sind sattsam bekannt, die Darsteller fallen wie die Inszenierung bei dieser Aufs Hausfrauenpublikum abzielenden Variation von „Wenn der Postmann zweimal klingelt“ nicht weiter auf. Den Allessehern wird die routinierte Machart aber vermutlich...

Arturo ist als Versicherungsvertreter einen gehobenen Lebensstandard gewohnt. Für ihn kommen nur teure Hotels, schnelle Autos und schöne Frauen ins Frage. Vor allem Letztere haben es dem Beau angetan, der sich von einer Affäre zur nächsten hangelt. Doch bei Rebecca, attraktive Gattin eines Hoteliers, hat er sich verrechnet: Sie überredet Arturo, ihren Mann um die Ecke zu bringen. Die Tat gelingt, doch dann ist es ausgerechnet die Tochter des Hoteliers, die nicht glauben will, dass ihr Vater bei einem Unfall ums Leben gekommen ist.

Ein Versicherungsvertreter lässt sich von einer Femme fatale zu einem vermeintlich perfekten Mord anstiften. Mexikanische Version von „Wenn der Postmann zweimal klingelt“, die kompetent und routiniert gemacht wurde.

Crimenes de lujuria im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Darsteller und Crew

  • Plutarco Haza
  • Maria de la Fuente
  • Javier Díaz Dueñas
  • Emilio Guerrero
  • Walter Droehner
  • Erick Hernandez
  • Daniel Camhi
  • Diego Bonaparte

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mexikanischer Krimi des vielbeschäftigten Walter Doehmer, der sein Szenario kompetent und ohne größere Tiefen (aber auch ohne wirkliche Höhen) abspielt. Die Versatzstücke der Handlung sind sattsam bekannt, die Darsteller fallen wie die Inszenierung bei dieser Aufs Hausfrauenpublikum abzielenden Variation von „Wenn der Postmann zweimal klingelt“ nicht weiter auf. Den Allessehern wird die routinierte Machart aber vermutlich gefallen.
    Mehr anzeigen