Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Crackdown

Crackdown

Filmhandlung und Hintergrund

Gringo-Effizienz gegen lateinamerikanische Lebensart: In dieser Videopremiere stoßen Cop-Welten gegeneinander. Cliff De Young („Der Flug des Navigators“, „Pulse“) und Robert Beltran („Latino“, „El Diablo“) sind die Hauptdarsteller in einem recht feuerintensiven und unverblümt inszenierten Stück Drogen-Action um Korruption, Gewalt und Nötigung. Regisseur Louis Morneau hat in seinen Film vielleicht auf Originalität...

DEA-Agent Broderick soll Drogenboss Castillio in die USA bringen und gerät, kaum in Südamerika angekommen, mit Drogenfahnder Delgado aneinander. Constance Bigelow von der US-Botschaft kann zwischen den Streithähnen vermitteln. Nach einem Bombenanschlag auf sein Hotel quartiert sich Broderick bei Delgado ein. Ihre Fahrt mit Castillio zum Flughafen endet vorzeitig. Der Gangster wird befreit und läßt aus Rache Delgados Frau überfallen. Broderick gelingt es, Castillio ein zweites Mal dingfest zu machen, doch er wird von Constance, die mit dem Syndikat zusammenarbeitet, verraten. Das Showdown zwischen den Gangstern und den Drogenfahndern entscheiden Broderick und Delgado für sich.

Zwei verfeindete Drogencops finden beim Kampf gegen einen Drug Kingpin zueinander. Unverblümt inszenierte Poweraction.

Darsteller und Crew

  • Cliff De Young
  • Robert Beltran
  • Jamie Rose
  • Gerald Anthony
  • Orlando Sacha
  • Louis Morneau
  • Ross Grayson Bell
  • Luis Llosa
  • Pili Flores
  • Terry Plumeri

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Gringo-Effizienz gegen lateinamerikanische Lebensart: In dieser Videopremiere stoßen Cop-Welten gegeneinander. Cliff De Young („Der Flug des Navigators“, „Pulse“) und Robert Beltran („Latino“, „El Diablo“) sind die Hauptdarsteller in einem recht feuerintensiven und unverblümt inszenierten Stück Drogen-Action um Korruption, Gewalt und Nötigung. Regisseur Louis Morneau hat in seinen Film vielleicht auf Originalität verzichtet, die vertraute Geschichte von Rivalen, die des gemeinsamen Erfolges wegen Freunde werden müssen, erzählt er professionell genug, um ein nicht allzu kritisches Publikum zu fesseln.
    Mehr anzeigen