1. Kino.de
  2. Filme
  3. Constantine
  4. News
  5. Pearce verwandelt sich in Houdini

Pearce verwandelt sich in Houdini

Ehemalige BEM-Accounts |

Constantine Poster
© Kurt Krieger, Fox

Harry Houdini war Anfang des 20. Jahrhunderts der beste Zauberkünstler seiner Generation und ist noch immer Vorbild vieler Illusionisten. Nun soll seine letzte Tour, die nur zwei Wochen vor seinem tragischen Tod stattfand, verfilmt werden - in „Death Defying Acts“.

Versetzen sich zurück in die 20er Jahre: Guy Pearce und Rachel Weisz Bild: Kurt Krieger, Fox

Schauspieler Guy Pearce („The Time Machine„) wird die Rolle des großen Houdini übernehmen. „Death Defying Acts“ basiert auf wahren Begebenheiten während der letzten Tour des Zauberers 1926. Das Drama erzählt auch die Geschichte von Houdinis leidenschaftlicher Beziehung zu einer jungen Frau, die er in Schottland kennen lernte. Rachel Weisz („Constantine„) soll die junge Frau spielen.

Harry Houdini, mit bürgerlichem Namen Erich Weiß, war bereits in jungen Jahren ein berühmter Illusionist und Entfesselungskünstler. Er befreite sich aus Handschellen und Zwangsjacken (dank seiner Fähigkeit, sich beide Schultern auszurenken). Im Hippodrom in New York versetzte er sein Publikum in Staunen, als er als erster einen lebenden Elefanten mitsamt dessen Wärter verschwinden ließ.

Abrakadabra

Im Oktober 1926 starb der Entfesslungskünstler nur zwei Wochen nach seiner letzten Tour. Weder Schlafmangel noch hohes Fieber konnten Houdini davon abhalten, auf der Bühne zu stehen. Erst als seine Schmerzen unerträglich wurden, konsultierte er einen Arzt. Houdini hatte einen Blinddarmdurchbruch, an dem er schließlich starb.

Bilderstrecke starten(35 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Constantine

Guy Pearce hatte sich für einige Zeit selbst verschwinden lassen. Sein letzter Film war die Disney-Produktion „Zwei Brüder„, in der zwei Tiger die Hauptrollen spielten. Jetzt scheint es für ihn aber an der Zeit, aus der Versenkung aufzutauchen. Die Dreharbeiten zu seinem nächsten Drama „The Proposition“ haben bereits begonnen und Anfang 2006 soll dann auch „Death Defying Acts“ in Angriff genommen werden.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • "Game of Thrones"-Regisseur Neil Marshall inszeniert futuristischen Rache-Thriller

    Neil Marshall, der einige der blutigsten Game of Thrones-Episoden in Szene setzte, findet sein nächstes Filmprojekt in dem futuristischen Rache-Thriller The Sentence. Der Film, dessen Drehbuch aus der Feder von Creighton Rothenberger und Katrin Benedikt stammt, soll stilistisch Death Wish ähneln. Als Produzent ist Marc Helwig mit an Bord. Marshall besitzt bereits durch seine frühere Arbeiten eine breite Fangemeinde...

    Kino.de Redaktion  
  • Tilda Swinton im Gespräch für "Doctor Strange" als The Ancient One

    Gerade ist Avengers: Age of Ultron im Begriff neue Einspielrekorde an den Kinokassen aufzustellen, und mit Ant-Man steht schon in Kürze der nächste Marvel-Streifen ins Haus, doch die Maschinerie des ehemaligen Comic-Verlagshauses ruht deswegen noch lange nicht. Am 27. Oktober 2016 geht mit Doctor Strange ein weiterer Marvel-Superheld unter der Regie von Scott Derrickson (Sinister) an den Start. Die Hauptrolle als Chirurg...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare