Kinocharts: "Captain America" erobert die deutschen Kinos

Ehemalige BEM-Accounts  

In den deutschen Kinos konnte in dieser Woche die Comicverfilmung „Captain America“ auf Anhieb den ersten Platz der Charts erobern. Dadurch rutscht „Planet der Affen: PRevolution“ auf den zweiten Platz, gefolgt von einem weiteren Neueinsteiger „Crazy, Stupid, Love“ mit Steve Carell, Ryan Gosling, Julianne Moore und Emma Stone in den Hauptrollen.

Die Familienkomödie „Die Schlümpfe“ verliert zwei Platzierungen und findet sich auf dem vierten Platz wieder, gefolgt von „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2“, der Komödie „Resturlaub“ und Pixars Animationskomödie „Cars 2“. Woody Allens „Midnight in Paris“ erreicht auf Anhieb den achten Platz, während der Mysterythriller „Super 8“ und die turbulente Komödie „Brautalarm“ die Top Ten der Kinocharts abrunden.

Auch in den US-Kinocharts muss „Planet der Affen: PRevolution“ die Spitzenposition abgeben, während das Drama „The Help“ mit Emma Stone einen Platz zur Vorwoche gut machen kann und somit neuer Spitzenreiter wird. Auf den dritten Platz kann sich auf Anhieb die Actionkomödie „Spy Kids: All the Time in the World“ von Robert Rodriguez als viertes Abenteuer über eine Gruppe jugendlicher Geheimagenten positionieren. In den Hauptrollen sind Jessica Alba, Antonio Banderas sowie Alexa Vega und Danny Trejo zu sehen.

Als weiteren Neueinsteiger findet sich auf dem vierten Platz Marcus Nispels Remake „Conan“ mit Jason Momoa, gefolgt von „Die Schlümpfe“ und der Horrorkomödie „Fright Night“ mit Anton Yelchin und Colin Farrell als weiteren Neueinsteiger in dieser Woche. Der Horrorfilm „Final Destination 5“, die Actionkomödie „30 Minuten oder weniger“ mit Jesse Eisenberg, die romantischen Komödie „One Day“ mit Anne Hathaway und Jim Sturgess als Neueinsteiger, sowie „Crazy, Stupid, Love“ runden die Top Ten der US-Kinocharts ab.

Zu den Kommentaren

Kommentare