Regisseur Mark Steven Johnson („Daredevil“, „Ghost Rider“), der nach der romantischen Kinokomödie „When in Rome“ mit Kristen Bell sich nun wieder einem Actionfilm widmen möchte, inszeniert als nächstes den geplanten Thriller „Autobahn“.

Wie der Titel es bereits vermuten lässt, handelt der Film von einer wilden Verfolgungsjagd auf den deutschen Autobahnen. Ein ehemaliger Formel 1 Rennfahrer wacht in einem Auto mitten auf der Autobahn auf und erfährt, dass er nur 90 Minuten Zeit hat, das Auto unversehrt an einen bestimmten Ort zu bringen, bevor im Auto befindliche Bombe explodiert und seine entführte Familie getötet wird. Das Drehbuch schreibt der Newcomer Greg Russo, der auch das vorhandene Script für Paramounts „Heatseekers“ umschreiben soll. Die Produktion ist bei Inferno Entertainment angesiedelt und sucht nun nach einer Besetzung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • „Collide“ - die Kritik

    „Collide“ - die Kritik

    Um seine große Liebe zu retten, legt sich Ex-Dealer Casey (Nicholas Hoult) mit einem Psychopathen an. Keine gute Idee. Zart trashy aber ziemlich spannend.

    Alexander Jodl  
  • "Ghost Rider"-Regisseur dreht Actionfilm "Autobahn"

    Regisseur Mark Steven Johnson („Daredevil“, „Ghost Rider“), der nach der romantischen Kinokomödie „When in Rome“ mit Kristen Bell sich nun wieder einem Actionfilm widmen möchte, inszeniert als nächstes den geplanten Thriller „Autobahn“. Wie der Titel es bereits vermuten lässt, handelt der Film von einer wilden Verfolgungsjagd auf den deutschen Autobahnen. Ein ehemaliger Formel 1 Rennfahrer wacht in einem Auto mitten...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare