1. Kino.de
  2. Filme
  3. Coco - Lebendiger als das Leben!
  4. News
  5. „Coco 2“: Wäre eine Fortsetzung möglich?

„Coco 2“: Wäre eine Fortsetzung möglich?

Stefan Schunck |

© Disney

Mit „Coco – Lebendiger als das Leben!“ veröffentlichte Disney im Jahr 2017 einen so lustigen wie melancholischen Animationsfilm. Wie steht es um eine Fortsetzung?

Auf diese zehn Disney-Filme können wir uns 2020 freuen:

In „Coco – Lebendiger als das Leben!“ hält der kleine Miguel mit aller Vehemenz und Leidenschaft an seinem Traum fest: Er will Musiker werden. In die Quere kommt ihm allerdings die Einstellung seiner Familie – für sie gilt Musik als Fluch. Schuld daran ist Miguels Großvater Ernesto de la Cruz, der selbst Musiker war, für das Verlassen seiner Frau aber in Ungnade gefallen ist. Der kleine Nachwuchsmusikant möchte sich damit aber nicht abfinden. Als er kurz vor einem Talentwettbewerb die Gitarre seines verstorbenen Opas findet, öffnet sich für ihn eine neue Welt – und das Tor zum Jenseits.

„Coco 2“: Lustig, temporeich und nachdenklich

Die Pixar Animation Studios lieferten mit „Coco“ nicht nur ein spannendes und spaßiges Animationsabenteuer, sondern auch eine melancholische Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Der Kinderfilm thematisiert nämlich den Dia de los Muertos, den „Tag der Toten“, einen mexikanischen Feiertag. Selbstredend ist die Auseinandersetzung mit dem Tod ein sehr sensibles Thema. Die Regisseure Lee Unkrich und Adrian Molina haben das in „Coco“ aber kindgerecht und mit viel Feingefühl bewerkstelligt. Gekonnt platzieren die Filmemacher ihre Coming-of-Age-Geschichte vor einer fantasievoll animierten Kulisse und erklären auf rührende Art und Weise den Stellenwert von Familie. Darüber hinaus lassen sie es aber auch nicht am nötigen Humor missen, der die Pixar-Werke in der Regel auszeichnet.

Das sind die zehn größten Fehler in Disney- und Pixar-Filmen:

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Die 10 größten Fehler in beliebten Disney- und Pixar-Filmen

„Coco 2“: Wie steht es um eine Fortsetzung?

Mit dem Gewinn des Golden Globes und des Oscars wurde „Coco“ im Jahr 2018 als bester Animationsfilm prämiert. Zudem konnte das Lied „Remember Me“ der Komponisten Kristen Anderson-Lopez und Robert Lopez den Goldjungen für den besten Filmsong einheimsen. In den USA, Deutschland, Frankreich, Japan und China kletterte das bunte und facettenreiche Animationsabenteuer nach seinem Start auf Platz 1 der Kino-Charts. Mit weltweiten Einnahmen von 807 Millionen US-Dollar sicherte sich der Pixar-Film den elften Platz der erfolgreichsten Filme des Jahres 2017. Keine schlechte Grundlage für ein Sequel.

Bisher kursieren jedoch nur Gerüchte über eine mögliche Fortsetzung – die in erster Linie von Fans in die Welt gesetzt wurden. Weder Disney noch Pixar haben zu „Coco 2″ bisher offiziell Stellung bezogen. Ganz im Gegenteil, Pixar hat angekündigt, nach dem 2019 erschienenen „Toy Story 4″ erst einmal generell Abstand von Sequels zu nehmen. Für die nächsten Jahre hat das Animationsstudio stattdessen geplant, neue Narrative zu entwickeln und auf die Leinwand zu bringen. Als Nächstes kommt im März 2020 der Film „Onward“ in die Kinos.

„Coco 2“: Animierte Alternativen

Auch wenn „Coco 2“ zumindest in der nahen Zukunft wohl nicht produziert werden wird, haben die Animationsspezialisten von Pixar immerhin eine Vielzahl ähnlicher Werke im Portfolio. Mit der „Toy Story“-Reihe beispielsweise kann der geneigte Animations-Fan die Geschichte einer Handvoll Spielzeugfiguren verfolgen, die sich auf ein Abenteuer nach dem anderen einlassen. Und in „Die Unglaublichen“ verdingen sich alle Mitglieder einer fünfköpfigen Familie als Superhelden.

Wie gut kennt ihr euch mit den Pixar-Hits aus? Findet es in unserem Quiz heraus:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare