Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Cinderella
  4. News
  5. Emma Watson gibt Disneys "Cinderella" eine Absage

Emma Watson gibt Disneys "Cinderella" eine Absage

Ehemalige BEM-Accounts |

Cinderella Poster

Emma Watson gibt Disney eine Absage. Nun muss sich das Filmsutdio nach einer neuen Cinderella für seine Märchenverfilmung umschauen. Dafür kommt der ehemalige „Harry Potter“-Star als diebisches Party Girl in Sofia Coppolas „The Bling Ring“ in die Kinos.

Erst vor einigen Wochen stand Emma Watson in der engeren Auswahl, die Rolle der Cinderella in Disneys gleichnamigen Kinofilm zu übernehmen. Nun scheint die junge Schauspielerin dem Filmstudio eine Absage erteilt zu haben, berichtet Variety. Gründe hierzu wurden nicht genannt.

Doch wenn man Emma Watsons Filmprojekte („My Week With Marilyn“, „Vielleicht lieber morgen“) nach der erfolgreichen „Harry Potter“-Filmreihe betrachtet, scheint diese Entscheidung naheliegend zu sein. So wird deutlich, das der ehemalige Kinderstar erwachsen werden möchte und sich von dem Image des braven Mädchens verabschiedet. In Sofia Coppolas nächstem Film The Bling Ring wird sie zum „wilden Mädchen“, die nach einer wahren Geschichte die Reichen und Schönen in Beverly Hills bestiehlt, um es für Alkohol, Drogen und Klamotten auszugeben. Darüber hinaus wird sie als nächstes in Evan Goldberg und Seth Rogens Actionkomödie Das ist das Ende (Kinostart: 29. August) und Darren Aronofskys Noah (Kinostart: 3. April 2014) zu sehen sein.

Disney muss sich nun für seine Märchenverfilmung Cinderella nach einem Ersatz umschauen. Als böse Schwiegermutter ist bereits Cate Blanchett mit an Bord. Die Produktion übernimmt Simon Kinberg, während das Drehbuch von Aline Brosh McKenna („Der Teufel trägt Prada“) und Chris Weitz („Twilight: New Moon“) adaptiert wird. Eine weitere Besetzung ist noch nicht bekannt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare