Filmhandlung und Hintergrund

Talkshow-Reihe von Schlingensief mit teilweise prominenten Gästen.

Aktionskünstler Christoph Schlingensief greift nach „Talk 2000“ das Thema Selbstdarstellung in den Medien wieder auf und dreht Piloten für eine neue Talkshow. Als Gäste in der Akademie der Künste Berlin reiht sich die Prominenz auf: Jürgen Fliege, Rolf Hochhuth, Oskar Roehler, Sido, Claudia Roth. Zunächst verläuft die Sendung unterhaltsam, doch dann werden private Probleme des Talkmasters bekannt. Plötzlich dreht sich alles nur noch um ihn.

Satire vom ewigen Enfant terrible des deutschen Kulturbetriebs, Christoph Schlingensief, der Realität und Fiktion zur Medienkritik unserer Fernseh-Talk-Kultur verschmilzt. Ohne Berührungsängste schafft Schlingensief ein provokantes Trash-Panorama, das zur Medienkompetenz auffordert.

Turbulent geht es in dieser Runde zusammen gewürfelter prominenter und nichtprominenter Talkshowgäste zu. Über Angriffe auf den echten Suhrkamp-Gesellschafter Claus Grossner seitens einer gespielten Mitarbeiterin des Verlags bis hin zu Beiträgen des realen Sido: Es herrscht das pure Chaos, in dem sich ein mögliches, jedoch nicht vorgegebenes Leitthema vollends verliert. Eine „Talkshow von Kranken für Kranke“ lautet die Devise und mittendrin schwadroniert Schlingensief selbst als Talkmaster, mal im versöhnlichen Stil von Jürgen Fliege, mal intellektuell wie Harald Schmidt.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Christoph Schlingensief - Die Piloten

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Christoph Schlingensief - Die Piloten: Talkshow-Reihe von Schlingensief mit teilweise prominenten Gästen.

    In der Berliner Akademie der Künste aufgezeichnet, wurde das ohnehin konfuse Drehmaterial im Anschluss zu einem sechsteiligen Gesamtbild der deutschen Talkshowlandschaft zusammengesetzt. Der provokante Theaterregisseur und Aktionskünstler Christof Schlingensief („Mein Führer“) bleibt auch in „Die Piloten“ seinen bekannten Grenzüberschreitungen bis hin zur Geschmacklosigkeit treu und so entstand eine unterhaltsame Mischung aus grotesken und spitzfindigen Szenen, die nebenbei an sein Format „Talk 2000“ (1997) anknüpft.

Kommentare