Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. China Girl

China Girl

Kinostart: 15.06.1989

Filmhandlung und Hintergrund

Moderne Romeo-und-Julia-Geschichte, die der New Yorker Regisseur Abel Ferrara („Die Frau mit der 45er Magnum“) actionreich und mit viel Sinn für eine authentische Atmosphäre inszenierte. Ferrara vermeidet geschickt ein Abgleiten der Story in die kitschigen Plattitüden einer Lovestory, sondern bleibt seinem Stil des Großstadtfilms treu und zeigt das Leben auf der Straße hart und realistisch, wenn auch bisweilen publikumswirksam...

Der Italiener Tony verliebt sich in die Chinesin Tyan, obwohl beide in zwei verfeindete Straßenbanden eingebunden sind. Als der schwelende Konflikt zwischen den Gangs von Little Italy und Chinatown in einem brutalen Kleinkrieg ausbricht, versuchen die Bosse des organisierten Verbrechens - der Mafia und der Tongs - die Jungen zur Ordnung zu rufen, doch der jähzornige Bruder Tyans will weiterkämpfen. Daraufhin lassen die Gangsterbosse die einzelnen Bandenmitglieder von Killerkommandos umbringen. Tony und Tyan beschließen gemeinsam zu fliehen, werden aber beide von einer Kugel niedergestreckt.

Durch ihre Liebe stehen ein italienischer Junge und ein chinesisches Mädchen zwischen den Fronten im Krieg zwischen der Mafia mit den Hong-Kong-Gangstern. Stilsichere, spannendes und hartes Gangstermelodram von Kultregisseur Abel Ferrara.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Moderne Romeo-und-Julia-Geschichte, die der New Yorker Regisseur Abel Ferrara („Die Frau mit der 45er Magnum“) actionreich und mit viel Sinn für eine authentische Atmosphäre inszenierte. Ferrara vermeidet geschickt ein Abgleiten der Story in die kitschigen Plattitüden einer Lovestory, sondern bleibt seinem Stil des Großstadtfilms treu und zeigt das Leben auf der Straße hart und realistisch, wenn auch bisweilen publikumswirksam mit rockigem Soundtrack und Pop-Farben aufbereitet. Ein spannender, rasanter Film, der ein breites Action-Publikum ansprechen wird.

Kommentare