Child of Mine

  
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

TV-Thriller: Eine Kinderpsychologin hegt den Verdacht, dass ihre adoptierte Teenager-Tochter die leibliche Mutter auf dem Gewissen hat...

Therapeutin Tess Palmer könnte bald selbst eine Therapie gebrauchen, so sehr nagen scheinbar ungerechtfertigte Eifersucht und vor allem Kinderlosigkeit am Selbstwertgefühl der jungen Frau. Kurzerhand entschließt sich das englische Paar deshalb zu einer illegalen Adoption und wird in Kanada fündig, wo zwei reizende Mädchen auf neue Eltern warten. Die mussten, was die Palmers nicht ahnen, einst den Mord an ihren Eltern mit ansehen, und besonders die ältere tickt seitdem (?) anders als andere Kinder.

Ein adoptiertes Schwesternpaar gibt seinen Eltern gruselige Rätsel auf. Routinierter TV-Horrorkrimi mit guten Darstellern.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Child of Mine

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Child of Mine: TV-Thriller: Eine Kinderpsychologin hegt den Verdacht, dass ihre adoptierte Teenager-Tochter die leibliche Mutter auf dem Gewissen hat...

    Der Feind in Kinderzimmer nach dem Vorbild unzähliger Horrorkinder-Movies von „The Bad Seed“ bis „Omen“ wird beschworen, wenn in einer TV-Produktuion der edleren Sorte Joanne Whalley („Scandal“) ein liebes und ein weniger liebes Kuckucksei bebrütet. Spannung wird mit groben Kelle erzeugt und hiesige Wendungen können den erfahrenen Zuschauer nicht wirklich überraschen, doch gleichen engagierte Darsteller (insbesondere die in Kinderschuhen) und versiertes Handwerk kleinere Unebenheiten aus. Für nicht allzu anspruchsvolle Krimifreunde.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Child of Mine