Cheats

Filmhandlung und Hintergrund

Teeniekomödie über zwei Kids, die die Schule hassen und sich zu Schummelexperten entwickeln.

Davis und Sammy sind Schulhasser der ersten Stunde. Seit die Schulpflicht sie zwingt, die Bank zu drücken, haben sie sich zu Schummelexperten entwickelt, vor denen keine Klausurlösung sicher ist. Mit ihren Kumpels Victor und dem Kleinschreibtalent Applebee schwingen sie sich zu den Mogelmogulen der noblen Privatschule North Point Academy auf, die ihre Dienste professionell anbieten. Obwohl die versammelte Lehrkörperschaft ihnen nichts nachweisen kann, legen sie eine Falle nach der anderen aus, die früher oder später ihre liderliche Laufbahn beenden wird.

Vier gerissene Schulbankdrücker ziehen ein Schummelsyndikat auf, das sie zu Helden für ihre Kommilitonen und zu Verbrechern für ihre Pädagogen erhebt. Harmloser Teeniespaß mit Elden Henson („Die Killerhand“) nach Art von „Slackers“.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Cheats: Teeniekomödie über zwei Kids, die die Schule hassen und sich zu Schummelexperten entwickeln.

    Gut geölte Teeniekomödie, die im Stile von „Slackers“ ein locker-leichtes Spiel mit den Klischees treibt und mit Elden Henson („Eine wie keine“, „Die Killerhand“) als Zugpferd punktet. Dem lange verschobenen Spielfilmdebüt von Andrew Gurland ist hierzulande nur eine Videopremiere vergönnt. In Nebenrollen der fröhlichen Schummelparade tummeln sich Griffin Dunne („40 Tage und 40 Nächte“) und Mary Tyler Moore („Eine ganz normale Familie“). Ein trotz drohender Konsequenzen letzten Endes harmloses Vergnügen, das noch ohne den grassierenden Fäkalhumor sein Auskommen findet.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Cheats