Cats & Dogs - Wie Hund und Katz (2001)

Originaltitel: Cats & Dogs
Cats & Dogs - Wie Hund und Katz Poster

Videos und Bilder

Filmhandlung und Hintergrund

Cats & Dogs - Wie Hund und Katz: Witzige, familientaugliche Komödie, die mit einer Mixtur aus Live-Action, Puppen und Animation die Krieg führenden Tiere zum Leben erweckt.

Seit Jahrtausenden versuchen die Katzen die Herrschaft über die Erde und all ihre Bewohner zu erlangen. Bisher haben sie die Hunde daran gehindert. Nun haben die Katzen mit Mr. Tinkles einen neuen gefährlichen Führer, der alle Hunde ausrotten will. Dabei soll unwissentlich Professor Brody helfen, der eine Medizin entwickelt, um Menschen von Hundeallergie zu kurieren.

Bis zum heutigen Tage dachte der Mensch, er würde die Erde regieren. Doch in Wirklichkeit versuchen die Katzen schon seit Jahrtausenden, die Herrschaft über die Erde zu erlangen. Bisher haben sie nur die Hunde daran gehindert. Nun haben die Katzen mit Mr. Tinkles einen neuen Führer, der alle Hunde ausrotten will. Dabei soll unwissentlich Professor Brody helfen, der an einer Medizin, die Menschen von Hundeallergien kurieren soll, experimentiert. Ausgerechnet ein Beagle-Welpe namens Lou muß jetzt das Schlimmste verhindern.

Die Katzen versuchen schon seit Jahrtausenden, die Herrschaft über die Erde zu erlangen und wurden bisher nur von den Hunden daran gehindert. Nun will der neue Anführer der Katzen mit Hilfe eines menschlichen Professors alle Hunde ausrotten. Tricktechnisches Kabinettstückchen von “Antz”-Regisseur Lawrence Guterman, in dem in der deutschen Fassung Stars wie Heiner Lauterbach und Rufus Beck Hund und Katz’ ihre Stimme leihen.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(2)
5
 
1 Stimme
4
 
1 Stimme
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Niedlich vermenschlichte Vierbeiner liegen in der Regel stets auf der Wellenlänge des Familienpublikums, wie das 35,7-Mio.-Dollar-Startwochenende der Hunde-gegen-Katzen-Komödie – eine Art Mischung aus “Babe” und “Small Soldiers” – beweist. Die sprichwörtliche Feindschaft zwischen den beiden Haustierarten dient als Aufhänger für einen spezialeffektereichen Familienspaß, an dem vor allem die kleinsten Zuschauer ihre tierische Freude haben werden.

    Die Inszenierung von Lawrence Guterman (war an der “Antz”-Produktion beteiligt) baut vor allem auf den Einsatz von Trick- und Computertechnik, um die sprechenden, haarigen Kreaturen so lebensnah wie möglich zu gestalten. Echte Vierbeiner, Computeranimation und Puppen von Hensons Creature Shop erzielen diesen Effekt durchaus beeindruckend. Als Vergleich bietet sich der sprechende Bauernhof-Kosmos von “Ein Schweinchen namens Babe” an, doch hier wird nebenher sogar noch High-Tech-Action geboten, wie mittlerweile Standard ist im US-Mainstream. Die Filmemacher enthüllen, dass Hunde und Katzen seit Anbeginn aller Zeiten verfeindet sind. Die Katzen sind ihren Rivalen die Position als des Menschen besten Freund neidig und wollen ihn den treudoofen Vierbeinern streitig machen. Wie bei der menschlichen Zivilisation haben sich ihre Mittel zum Zweck über die Jahre modernisiert, was amüsanten Einlagen wie fallschirmspringenden Katzen-Ninja-Truppen Vorschub leistet. Zum Plot: Der kleine Beaglewelpe Lou (im Original von Tobey Maguire gesprochen) wird versehentlich zum Schutz der Familie Brody eingeteilt, da Professor Brody (“Jurassic Park”-Star Jeff Goldblum hier als etwas konventionellerer Wissenschaftler) an einem Serum arbeitet, das jegliche Hundeallergien für Menschen eliminieren würde. Die feindliche Katzenfraktion unter Mr. Tinkles will dies mit aller Macht verhindern und stattdessen den genau entgegengesetzten Effekt erzielen, der ihnen die Oberpfote garantieren würde. Doch die fiesen Krallenbiester haben nicht mit dem Mut und Kampfgeist der Hunde gerechnet.

    Unter den Sprechern des Originals befinden sich Susan Sarandon, Michael Duncan Clarke und Alec Baldwin, die witzigerweise nicht nur an ihren Stimmen zu erkennen sind. Die Show aber gehört den unzähligen Vierbeinern, die diesen sympathischen Spaß bevölkern. Und wenn man sich auch gewünscht hätte, dass diese “Cats & Dogs” öfters aus dem Zwinger des konventionellen Unterhaltungsfilms ausbrechen, ist der Appeal des etwas braven Films doch universell sehr hoch. Es sei denn, man ist ein ausgewiesener Katzenfreund. Die Samtpfoten schneiden nämlich nicht allzu gut ab im ersten Tiere-Martial-Arts-Action-Spionage-Comedy-Thriller aller Zeiten. ara.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare