Filmhandlung und Hintergrund

Western-Parodie von und mit dem ehemaligen SNL-Team Will Ferrell und Matt Piedmont.

Außer der Ranch seines Vaters auf dem mexikanischen Land hat Armando Alvarez von der Welt noch nicht viel gesehen. Um so größer ist seine Freude, als der weltläufige Bruder Raul mit seiner neuen Flamme Sonia aus der Stadt anreist. Doch nun muss Armando auf bittere Weise erfahren, dass der Bruder sich dem Verbrechen zuwandte. Und kaum besser ist als der böse Narco-Bandit Onza, der dem Alvarezclan nun ganz offiziell den Krieg erklärt. Da kommt es eher ungelegen, als Sonia sich in Armando verliebt.

Angesichts einer Gangsterattacke wächst der unbeholfene Sohn eines mexikanischen Großbauern über sich hinaus. Will Ferrell lässt den Macho raus in dieser ausgelassenen Parodie auf die beliebtesten Texmex-Klischees.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Casa de mi Padre

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Casa de mi Padre: Western-Parodie von und mit dem ehemaligen SNL-Team Will Ferrell und Matt Piedmont.

    Will Ferrell bestreitet einen gesamten Film in spanischer Sprache in dieser vor (künstlichen) mexikanischen Kulissen inszenierten Kriminalkomödie und lustvollen Parodie auf cineastische Machothemen. Ein zentrales Stilmittel also, der sich in der deutschen Fassung nicht mehr erschließt, was jedoch kein Nachteil sein muss und das an Untertitel wenig gewöhnte US-Publikum auch irritierte. Der deutsche Ferrell-Fan kann sich dagegen ganz auf die Gags konzentrieren und wird nicht enttäuscht.

News und Stories

Kommentare