Mit seiner Darstellung des jungen Dr. Hank McCoy/Beast im X-Men-Prequel X-Men: Erste Entscheidung und der Fortsetzung X-Men: Zukunft ist Vergangenheit gelang es Nicholas Hoult sich in der Traumfabrik zu etablieren. Mit seiner Performance in Mad Max: Fury Road dürfte er nun endgültig in die vorderen Reihen der Hollywood-Schauspieler vorgestoßen sein. Als nächstes darf er nun mit Kollegin Rooney Mara (Verblendung) in der ScFi-Liebesgeschichte The Discovery turteln.

In The Discovery wird eine Zukunft propagiert, in der das Weiterleben nach dem physischen Ende als wissenschaftlich erwiesen gilt. Ein Jahr nachdem es den Forschern gelang, diesen Beweis zu erbringen, der die Welt für alle Zeit tief veränderte, setzt die eigentliche Filmhandlung ein. Hoult wird den Sohn des Mannes spielen, dessen Forschungen zu dieser Erkenntnis führten. In der Folge verliebt er sich in eine junge Frau (Mara), die einen tragischen Verlust zu beklagen hat. Regie in The Discovery wird Charlie McDowell führen. Das Drehbuch verfasste McDowell gemeinsam mit Justin Lader, der bereits als Co-Autor bei McDowells letzten Film The One I Love beteiligt war. Produktionsbeginn für The Discovery soll im Januar 2016 auf Rhode Island sein.

Hoult wird als nächstes in der Krimikomödie Kill Your Friends zu sehen sein. Darüber hinaus ist er in Reihe von Filmprojekten involviert. Darunter auch das nächste X-Men-Abenteuer: X-Men: Apocalypse, das bei uns am 19. Mai 2016 anläuft. Mara war kürzlich in Pan zu sehen und kehrt bereits am 17. Dezember in Carol in die Kinos zurück. Auch sie ist noch bei einer Vielzahl anderer Projekte beteiligt. Gerüchtweise soll sie auch noch einmal in die Rolle der Lisbeth Salander schlüpfen, für Verdammnis, dem zweiten Teil des US-Remakes von Stieg Larssons "Millennium-Trilogie".

(Bild: Kurt Krieger)

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare