1. Kino.de
  2. Filme
  3. Carandiru

Carandiru

Filmhandlung und Hintergrund

Intensive Literaturadaption über die tragischen Umstände, die 1992 in Lateinamerikas größtem Gefängnis zu einem blutigen Massaker führten.

Aus der Sicht eines Arztes, der regelmäßige Besuche in der größten Justizvollzugsanstalt Lateinamerikas abhält, werden die Lebensläufe hunderter Gefangener und ihre Geschichten über Liebe, Verbrechen und Freundschaft und die unmenschlichen Bedingungen im Gefängnis erzählt, welche schließlich zu einem tragischen Massaker führen, bei dem 111 Menschen vor den Augen des Arztes ums Leben kommen.

Ein Arzt lernt das berüchtigte und chronisch überbelegte Gefängnis Carandiru in Sao Paulo und seine Insassen kennen, als er vor allem zur AIDS-Prävention hinter Gittern kommt. Etliche der Insassen frönen ungestört Sex und Drogen, Streitigkeiten werden per Vermittlung durch den Ältesten oder durch Mord gelöst, und es wird sogar geheiratet. Nach einem von Insassen und Wärtern gleichermaßen genossenen Fußballspiel kommt es wegen einer Nichtigkeit zum Aufstand. Polizeitruppen stürmen das Gefängnis und mähen die Häftlinge gnadenlos nieder.

Ein Arzt lernt das berüchtigte und chronisch überbelegte Gefängnis Carandiru in Sao Paulo und seine Insassen kennen. Mehrfach ausgezeichnetes und auf wahren Begebenheiten basierendes hartes Knast-Drama.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Carandiru

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Carandiru: Intensive Literaturadaption über die tragischen Umstände, die 1992 in Lateinamerikas größtem Gefängnis zu einem blutigen Massaker führten.

    „Carandiru Station“, der hier adaptierte Bestseller des brasilianischen Autors Drauzio Varella, ist eines der meistgelesenen Bücher Brasiliens. Zehn Jahre nach Erscheinen des auf Tatsachen beruhenden Erfolgsromans inspirierte dieser Hector Babenco zu seinem achten Film, der sich eng an die Vorlage hält und mit einem Ensemble aus Brasiliens besten Schauspielern und brillantem technischen Handwerk bereits zu den ambitioniertesten und erfolgreichsten einheimischen Produktionen zählt.

Kommentare