Ende von „Captain Marvel“ verraten? Echter Ursprung der Avengers soll endlich gezeigt werden

Andreas Engelhardt  

Bevor die Avengers im „Endgame“ ihren Kampf gegen Thanos fortführen, stellt uns „Captain Marvel“ zunächst die mächtigste MCU-Heldin vor. Ihr Solo-Film dürfte für „Avengers 4“ äußerst wichtig werden, zumal das Ende von „Captain Marvel“ den Ursprung der Avengers selbst enthüllen soll, wie ein angeblicher Leak verraten haben will.

– Achtung: Es folgen mögliche Spoiler für „Captain Marvel“! –

Die berühmt berüchtigte Geheimniskrämerei um MCU-Filme macht natürlich auch vor „Captain Marvel“ nicht halt. Entsprechend umgeben den ersten Auftritt der mächtigsten MCU-Heldin, gespielt von Brie Larson, einige drängende Fragen, die auch mit Blick auf „Avengers 4: Endgame“ wichtig sind. Einige davon will jetzt ein angeblicher Leak beantwortet haben, der sogar das Ende verraten soll.

In Reddit machte ein entsprechender Bericht aus Brasilien die Runde. Dort soll „Captain Marvel“ schon synchronisiert worden sein, wodurch einige Spoiler nach außen drangen. Angeblich ist sogar die Post-Credit-Scene bekannt, die bei MCU-Filmen ja gerne mal künftige Filme ankündigt. Da „Captain Marvel“ in den 90ern spielt, soll die letzte Szene des Films dort allerdings enthüllen, wie die Avengers selbst wirklich entstanden sind.

Captain Marvel Spoilers from r/MarvelStudiosSpoilers

Hat ein „Doctor Strange“-Star die Avengers-Initiative in die Wege geleitet?

Angeblich sehen wir am Ende des nächsten MCU-Films, wie Nick Fury (Samuel L. Jackson) vor einer großen, künftigen Bedrohung gewarnt wird. Zudem soll er Bilder von Tony Stark (Robert Downey Jr.) aus den 90er-Jahren, alte Fotos von Captain America (Chris Evans) sowie eine Zeichnung von Thor (Chris Hemsworth) erhalten.

Von wem genau Nick Fury diese Fotos erhält, geht aus dem Leak nicht hervor. Es ist lediglich von einer „alten Frau“ die Rede. Reddit-User vermuteten, dass damit die Älteste (Tilda Swinton) aus „Doctor Strange“ gemeint ist, da diese die Fähigkeit besitzt, in die Zukunft zu blicken. Entsprechend könnte sie Fury theoretisch in den 90ern schon vor der Schlacht von New York aus „The Avengers“ gewarnt und ihm zugleich gesagt haben, an welche besonderen Personen er sich wenden soll. Entsprechend wäre die Älteste fundamental in die Gründung der Avengers involviert.

Das erwartet uns womöglich bei der stärksten Superheldin des MCU:

Captain Marvel: Die 16 coolsten Superkräfte aus den Comics

Wie glaubwürdig und damit wahrscheinlich ist der „Captain Marvel“-Leak?

Allerdings ist der gesamte Leak und damit auch die angebliche Post-Credit-Scene von „Captain Marvel“ mit einer gehörigen Portion Skepsis zu betrachten. Bislang gehen wir davon aus, dass Captain Marvel ohne Gedächtnis auf der Erde landet, aber wiederholt aufflammende Erinnerung hat, die nahelegen, dass sie dort einst ein Leben hatte. Die Enthüllung behauptet jetzt aber, diese Erinnerungen stammen in Wahrheit aus der Zukunft, nachdem Thanos (Josh Brolin) mit einem Schnipser die Hälfte aller Lebewesen im Universum ausgelöscht hat.

Was euch bei Thanos‘ Rückkehr in „Avengers 4“ erwarten könnte, erfahrt ihr in unserem Video:

Carol Danvers, so der bürgerliche Name von Captain Marvel, soll damals in die Vergangenheit gereist sein, wobei sie ihr Gedächtnis verloren habe. Dass sie tatsächlich durch die Zeit reisen kann, bestätige Samuel L. Jackson bereits mehrfach in Interviews. Allerdings gibt es da auch noch ein Interview von Lashana Lynch, die in „Captain Marvel“ Carol Danvers‘ enge Freundin und Kampfpilot-Kollegin Maria Rambeau spielt.

Im Gespräch mit Collider sagte Lynch, die von ihr verkörperte Maria sei am Boden zerstört gewesen, als Carol aus ihrem Leben verschwand und jetzt entsprechend verwirrt, wenn sie als Captain Marvel ohne Erinnerungen auf die Erde zurückkehrt. In dem Trailer sahen wir die beiden zudem als junge Pilotinnen. All das passt kaum zum Leak. Wenn Carol wirklich aus der Zukunft kommt, müsste sie dort an der Seite einer sehr viel älteren Maria Pilotin gewesen sein. Wirklich schlau aus all diesen vermeintlich widersprüchlichen Eindrücken werden wir wohl erst ab dem 07. März 2019, wenn „Captain Marvel“ in den deutschen Kinos startet.

Zu den Kommentaren

Kommentare