Mitte Mai sollte offiziell bekannt gegeben werden, wer als nächster Spider-Man durch die Lüfte schwingen darf.

Asa Butterfield steckt in den letzten Verhandlungen Bild: Kurt Krieger

Anscheinend fiel die Wahl auf Asa Butterfield. Der „Ender’s Game„-Star war bereits unter den letzten fünf Newcomern, die für die Neubesetzung der Rolle infrage kamen. Nach einigen Screentests scheint er das Rennen nun gewonnen zu haben.

Noch fehlt zwar die offizielle Verkündung, aber die Gerüchte verdichten sich bereits seit Tagen, dass Asa Butterfield die jüngere Version des Spinnenmannes spielen wird. Geeignet wäre er jedenfalls bestens: Er hat trotz seinen jungen Jahren mit Filmen wie „Ender’s Game“ und „Hugo Cabret“ bereits einige Blockbuster-Erfahrung, er befindet sich im Teenageralter, so wie Spider-Man im neuen Reboot, und er hat einen gewissen Nerd-Faktor, der ihn als Peter Parker glaubwürdig machen würde.

Sollte Asa Butterfield sich mit den Produzenten in den letzten Verhandlungen für die Rolle einig werden, ginge es auch direkt los mit den Vorbereitungen zu „Captain America: Civil War„, in dem Spider-Man erstmals wieder auf seine Avengers-Kollegen treffen wird.

Straffer Zeitplan für Spider-Man

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alternativen zu Kinox, Movie4k, KKiste, HDfilme, Burning Series & Co - legal und bezahlbar

Derzeit steckt Asa Butterfield aber noch mitten in den Dreharbeiten zu Tim Burtons „Miss Peregrine’s Home for Peculiars“. Direkt im Anschluss ginge es dann für den 18-Jährigen direkt zum Set des dritten Captain-America-Films. Seinen ersten eigenen Auftritt bekommt Spider-Man dann 2017.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare