Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Captain America
  4. News
  5. Robert Downey Jr. in Captain America 3

Robert Downey Jr. in Captain America 3


Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Captain America 3 entwickelt sich mehr und mehr zu einem waschechten Avengers-Film. Nachdem kürzlich Jeremy Renners Auftritt als Hawkeye bestätigt wurde, ist es nun offiziell, dass auch Robert Downey Jr. als Tony Stark/Iron Man mit an Bord sein wird.

Die guten Neuigkeiten für die Marvel-Fans reißen nicht ab: In Captain America 3 wird die epische Comic-Storyline "Civil War" adaptiert werden. Darin werden alle Personen mit übermenschlichen Gaben und Fähigkeien in einem von der Regierung erlassenen "Superhero Registration Act" gezwungen, sich behördlich registrieren zu lassen. Tony Stark spricht sich dafür aus, während Steve Rogers/Captain America (Chris Evans) dieses als massiven Einschnitt in die persönliche Freiheit und in die verfassungsmäßig garantierten Bürgerrechte sieht. Plötzlich werden aus den Avengers-Freunden Gegner, die bereit sind, sich gegenseitig zu bekämpfen.

Marvels Universum auf der Big Screen wird immer komplexer

Die Ereignisse aus "Civil War" werden mit Sicherheit weitreichende Wellen schlagen. Es wäre deshalb kaum nachvollziehbar, sollten die vielfältigen Verwicklungen, die daraus folgen, in einem einzigen Film abgehandelt werden. Der Auftritt von Robert Downey Jr., den er sich mit 40 Millionen Dollar (plus Bonuszahlungen) vergolden lässt, macht andererseits einen Iron Man 4 nun immer unwahrscheinlicher. Angesichts dessen, dass Downeys Sechs-Filme-Deal nach drei Iron Man-Abenteuern, zwei Avengers-Streifen und seinem Auftritt in Captain America 3 erfüllt sein wird, stellt sich überdies die Frage, ob er überhaupt noch in The Avengers 3 mitwirken wird.

Vor kurzem hatte Downey Jr. Iron Man 4 ohnehin dementiert, nachdem das Gerücht aufkam, dass er diesen drehen würde, sollte Mel Gibson Regie führen. Er hatte allerdings auch gesagt, dass er mit Marvel dennoch weiter verbunden bleiben wird. Das könnte bedeuten, dass er in Zukunft vielleicht immer wieder mal als Gaststar in der einen oder anderen Marvel-Produktion auftauchen könnte. Bedenkt man zudem Marvels Pläne, auch Spider-Man zurückzuholen, sind das wirklich gute Aussichten.

Auf Captain America, Hawkeye und Iron Man können sich die Marvel-Fans jedenfalls schon gleich mal doppelt freuen: Erst läuft am 30. April 2015 The Avengers: Age of Ultron an, und bereits ein Jahr später, am 5. Mai 2016, gelangt Captain America 3 in die Kinos.