Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Camarón

Camarón

Camarón - Trailer

Camarón: Die Geschichte des spanischen Ausnahmesängers Camarón de la Isla von seiner Kindheit unter lauter Klampfenvirtuosen auf einer Halbinsel bis zu seinem allzu frühen Tod 1992 in Barcelona. Regieveteran Jaime Chavarri erzählt die Geschichte differenziert und ohne Effekthascherei, doch bekommt man von den sozialen und politischen Konflikten der Zeit (Hippie-Ära, Sytemwechsel) weniger mit als von den zumeist originalen...

Filmhandlung und Hintergrund

Die Geschichte des spanischen Ausnahmesängers Camarón de la Isla von seiner Kindheit unter lauter Klampfenvirtuosen auf einer Halbinsel bis zu seinem allzu frühen Tod 1992 in Barcelona. Regieveteran Jaime Chavarri erzählt die Geschichte differenziert und ohne Effekthascherei, doch bekommt man von den sozialen und politischen Konflikten der Zeit (Hippie-Ära, Sytemwechsel) weniger mit als von den zumeist originalen...

Hineingeboren in eine Familie von Zigeunermusikern beginnt der kleine Camarón de la Isla bereits als Dreikäsehoch auf Familienfeiern zu singen und zu musizieren. Im Alter von 12 Jahren gewinnt er einen Gesangswettbewerb, und in den späten 60ern fällt der Teenager dem Ausnahmegitarristen Paco de Lucia auf, der ihn unter seine Fittiche nimmt. Trotz einer fatalen Neigung zu Drogen und sehr jungen Frauen avanciert Camarón zum berühmtesten Flamenco-Interpreten der Welt.

Familien- und Künstlerdrama über die bewegte Geschichte der iberischen Flamenco-Legende Camarón de la Isla. Mit zahlreichen hochkarätigen Musikdarbietungen.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Camarón

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Die Geschichte des spanischen Ausnahmesängers Camarón de la Isla von seiner Kindheit unter lauter Klampfenvirtuosen auf einer Halbinsel bis zu seinem allzu frühen Tod 1992 in Barcelona. Regieveteran Jaime Chavarri erzählt die Geschichte differenziert und ohne Effekthascherei, doch bekommt man von den sozialen und politischen Konflikten der Zeit (Hippie-Ära, Sytemwechsel) weniger mit als von den zumeist originalen künstlerischen Darbietungen. Ein Film für Spanier und Famenco-Enthusiasten, der es bei anderen Zuschauern schwer haben wird.
    Mehr anzeigen