Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Buud yam

Buud yam

Kinostart: 08.06.2006

Filmhandlung und Hintergrund

Roadmovie und Identitätsfindungsdrama mit ironischen und märchenhaften Tönen aus Burkina Faso.

Anfang des 19. Jahrhunderts: Der junge Mann Wênd Kuuni, der als Kind adoptiert wurde und dem man den bösen Blick nachsagt, bricht von seinem Dorf am Niger auf, um sich auf eine abenteuerliche Reise zu begeben. Er will den Wunderheiler finden, der seine kranke Schwester wieder gesund machen kann.

Darsteller und Crew

  • Serge Yanogo
    Serge Yanogo
  • Amssatou Maiga
    Amssatou Maiga
  • Severine Oueddouda
    Severine Oueddouda
  • Colette Kaboré
    Colette Kaboré
  • Boureima Ouedraogo
    Boureima Ouedraogo
  • Joseph Yanogo
    Joseph Yanogo
  • Gaston Jean-Marie Kaboré
    Gaston Jean-Marie Kaboré
  • Jean-Noel Ferragut
    Jean-Noel Ferragut
  • Didier Ranz
    Didier Ranz
  • Marie-Jeanne Kanyala
    Marie-Jeanne Kanyala
  • Michel Portal
    Michel Portal

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Buud yam: Roadmovie und Identitätsfindungsdrama mit ironischen und märchenhaften Tönen aus Burkina Faso.

    Gaston Kaboré erzählt in dem Mix aus Roadmovie und Initiationsgeschichte die Fortsetzung seines Spielfilmdebüts „Wênd Kuuni - Das Geschenk Gottes“ von 1982. Ironie und märchenhafte Elemente lockern das Drama auf, dessen Titel in dem am Niger gesprochenen Mooré „das Erbe“ bedeutet.

Kommentare