Bullseye!

  1. Ø 0
   1990
Bullseye! Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Von der gemeinsamen Freundin Willie werden die zwei Gauner Sidney und Kevin überredet, die Schließfächer zweier Wissenschaftler, denen sie verblüffend ähneln, zu leeren. Nach gelungenem Coup entpuppt sich Willie als von der CIA engagiert: Die zwei beraubten Wissenschaftler haben eine Geheimformel entdeckt, die sie allerdings nicht dem Heimatland zur Verfügung stellen, sondern an den Meistbietenden losschlagen wollen. Sidney und Kevin sollen nun in Gestalt der Forscher die Verhandlungen führen. Nach vielen Verwechslungen und Verfolgungsjagden sichern sich Sidney und Kevin die Formel.

Zwei geniale Gauner werden von einer Exfreundin angehalten, am größten Raub aller Zeiten teilzuhaben. Flotte, wenn auch leicht angestaubt wirkende Gaunerkomödie mit großen Namen im Aufgebot.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Witzige, fast nostalgische Gaunerkomödie von Regieprofi Michael Winner („Ein Mann sieht rot“), die sich voll und ganz auf die Präsenz seiner entspannt aufspielenden Altstars Roger Moore („Feuer, Eis und Dynamit“) und Michael Caine („Zwei hinreißend verdorbene Schurken“) verläßt. Gespickt mit Running Gags und verbalen Albernheiten entspinnt sich eine sorgfältig inszenierte Agentenstory, wie sie in den 70er Jahren aktuell war. Dabei fühlt man sich nicht zuletzt durch die Mitwirkung Roger Moores an diverse Bond-Filme erinnert. Gerade das Fehlen von High-Tech-Action wird dem Film jenes Publikum gewinnen, dem es in den meisten Actionkomödien zu hart und laut zugeht.

News und Stories

Kommentare