John Hughes, der Mann der in den 80er Jahren Kultfilme wie Ferris macht blau und Sixteen Candles ins Kino brachte, gab nun bekannt, daß er an einem neuen Film, einer modernen Cinderella-Story arbeitet. Er wird sowohl das Drehbuch schreiben, als auch Regie führen und die Produktion übernehmen. Vorläufiges Release Date ist Weihnachten 2001.
Weiterhin plant Hughes ein Remake seines größten Hits The Breakfast Club. Zunächst wollte er ein Seuqel drehen, aber es wurde ihm schnell bewußt, daß dies den Mythos des Films zerstören würde und so hat er sich für ein Remake entschieden. Als Budget stehen ihm $25 Millionen zur Verfügung. Über die Besetzung wurde noch kein Wort verloren.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Jede Menge Tod in Tombstone

    So oft präsentieren wir auf unserer Webseite Nachrichten zu den neuesten, überteuren Blockbustern, den glamourösen Star-Vehikeln, den mit grandiosen Clowns besetzten Komödien oder den mit Charakterdarstellern ausstaffierten Dramen. Mit der heutigen News aber begeben wir uns in die modrigen Niederungen der B-Movies. Oder befinden wir uns sogar schon in Kategorie C? Wie dem auch sei, Fans solcher Filme dürfen sich...

    Kino.de Redaktion  
  • John Hughes hat zwei neue Projekte am Start

    John Hughes, der Mann der in den 80er Jahren Kultfilme wie Ferris macht blau und Sixteen Candles ins Kino brachte, gab nun bekannt, daß er an einem neuen Film, einer modernen Cinderella-Story arbeitet. Er wird sowohl das Drehbuch schreiben, als auch Regie führen und die Produktion übernehmen. Vorläufiges Release Date ist Weihnachten 2001.Weiterhin plant Hughes ein Remake seines größten Hits The Breakfast Club. Zunächst...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare