Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Brain X Change

Brain X Change

Kinostart: 13.06.1996
Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Witziger Körpertausch-Thriller aus Dänemark.

Der 16jährige Basketballspieler Jonas trägt die üblichen Probleme seiner Altersgruppe mit sich herum: Er hat wenig Selbstbewußtsein und muß auch noch zusehen, wie seine Flamme mit einem anderen geht. Eines Tages kommt ein Arzt an Jonas‘ Schule und bietet ein spezielles Trainingsprogramm an. Jonas meldet sich freiwillig und findet sich nach einer Reihe von Experimenten im Körper des Arztes wieder, während dieser in Jonas‘ Körper einen zweiten Frühling erlebt.

Der sechzehnjährige Jonas macht zwar als Basketballspieler eine gute Figur, ist aber ansonsten nicht eben ein Ausbund an Selbstvertrauen. Das ändert sich, als der erfahrene amerikanische Wissenschaftler Wahlin auftaucht und die Schüler mit einem neuen Leistungsprogramm lockt, das auch die Psyche stärken soll. Zu spät erkennt Jonas, das Wahlin ein todkranker Mad Scientist ist, der nach einem jungen Körper sucht, in den er sein Gehirn verpflanzen kann.

16jähriger Basketballspieler ohne Selbstvertrauen tauscht ausgerechnet mit älterem Mad Scientist den Körper. Schwarzhumoriger Body-Switch-Thriller.

Darsteller und Crew

  • Ulf Pilgaard
  • Morten Schaffalitzky
  • Kenn Godske
  • Helle Fagralid
  • Anne Werner Thomsen
  • Lars Lippert
  • Charlotte Sieling
  • Peter Hesse-Overgaard
  • Jørn Faurschou
  • Thorstein Thomsen
  • Michael Obel
  • Eric Kress
  • Camilla Skousen
  • Stefan Nilsson
  • Big Fat Snake

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Brain X Change: Witziger Körpertausch-Thriller aus Dänemark.

    Nach „Nightwatch - Die Nachtwache“ und „Final Hour“ kommt mit „Brain X Change“ erneut ein spannender Thriller aus Dänemark in die deutschen Kinos. Nach dem dänischen Erfolgsroman „The Boy Without a Body“ von Thorstein Thomsen inszenierte der ehemalige Schauspieler und Regiedebütant Jörn Faurschou diesen, mit Versatzstücken amerikanischer Genre-Vorbilder angereicherten Suspenser mit viel Witz und Humor.
    Mehr anzeigen