Der 2004 erschienene Roman von Torsten Schulz, „Boxhagener Platz“, wird verfilmt. Schulz erzählt in dem Werk, das auch zum Hörspiel adaptiert wurde, von Oma Otti, die sich im Ostberlin des Jahres 1968 in den ehemaligen Spartakuskämpfer Karl verliebt. Dabei ist ihr sechster Ehemann noch gar nicht gestorben. Außerdem geschieht im Viertel noch ein Mord und Oma Ottis Enkel Holger sucht den Mörder. Regie führt Matti Geschonneck (TV-Film „Duell in der Nacht“). Die Hauptrollen spielen Gudrun Ritter („Antikörper“), Michael Gwisdek („Der Baader Meinhof Komplex“) und Jürgen Vogel („Die Welle“).

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Fakten und Hintergründe zum Film "Boxhagener Platz"

    Mehr zum Film? Wir haben die wichtigsten Hintergründe und Fakten für Dich gesammelt: detaillierte Inhaltsangaben, Wissenswertes über die Entstehung des Films, ausführliche Produktionsnotizen. Klick rein!

    Kino.de Redaktion  
  • Nominierungen zum Deutschen Filmpreis 2011

    Die Deutsche Filmakademie hat heute die Nominierungen für den Deutschen Filmpreis bekannt geben. Als Favorit geht in diesem Jahr Tom Tykwers „Drei“ mit sechs Nominierungen u.a. als Bester Film ins Rennen um eine Lola. Ebenfalls für den Besten Film nominiert sind die deutsch-türkische Familienkomödie „Almanya - Willkommen in Deutschland“,  Sebastian Groblers Komödie „Der ganz große Traum“ mit Daniel Brühl als Sportlehrer...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Deutsche Filmkritiker nominieren "Die Fremde"

    Der Verband der deutschen Filmkritik e.V. - VdFK haben die Nominierungen für den Preis der deutschen Filmkritik bekannt geben. Mit sieben Nominierungen hat Feo Aladags „Die Fremde“ als Bester Film und Bestes Filmdebüt gute Chancen auf eine Auszeichnung. Die bereits mehrfach ausgezeichnete Produktion mit Sibel Kekilli in der Hauptrolle wird ebenfalls als deutscher Betrag um einen Oscar als Besten fremdsprachigen Film...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Neun deutsche Filme im Rennen um den Oscar

    Das Rennen um den Ausland-Oscar hat begonnen. In diesem Jahr haben sich gleich neun deutsche Produktionen um die renommierte Filmauszeichnung beworben. Eine unabhängige Fachjury muss nun entscheiden, welcher Film schließlich für Deutschland ins Rennen um den besten nicht-englischsprachigen Film geht. Das Ergebnis wird am 17. September 2010 bekannt gegeben.Die neun Kandidaten sind Matti Geschonnecks „Boxhagener Platz“...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare