1. Kino.de
  2. Filme
  3. Bonnie und Clyde
  4. News

News

  • "True Blood"-Star statt Hilary Duff in "Bonnie & Clyde"

    Der bereits vor einiger Zeit angekündigte Thriller „The Story of Bonnie and Clyde“ von Tonya S. Holly über das berühmte Gaunerpärchen hat anscheinend seine Hauptdarstellerin ausgewechselt. Wie das Branchenmagazin The Hollywood Reporter berichtet, konnte nun die Hauptrolle der Bonnie Parker mit der jungen Schauspielerin und Star aus der Serie „True Blood“, Lindsay Pulsipher, besetzt werden. Ursprünglich war Hilary...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Maschinenpistolen und Moneten

    Die Zeit der 1930er war die Ära der großen Verbrecher, die durch die USA zogen und Terror verbreiteten. Gemeinhin wird diese Zeit deshalb dort als "Public Enemy Era" bezeichnet. Der bekannteste unter ihnen war John Dillinger, dessen kriminelle Karriere zuletzt von Michael Mann (Heat) in seinem Gangsterepos Public Enemies verfilmt wurde. Neben Dillinger sorgte ein Ganovenpaar besonders für Furore: Bonnie Elizabeth Parker...

    Kino.de Redaktion  
  • "Ohne Limit"-Regisseur verfilmt "Bonnie und Clyde"

    Regisseur Neil Burger („Ohne Limit“) soll als nächstes die legendäre Geschichte von „Bonnie und Clyde“ neu in Szene setzten. Als Vorlage dient eine Biographie namens Go Down Together: The True, Untold Story of Bonnie and Clyde von Jeff Guinn aus dem Jahr 2009. Darin behandelt der Autor das wahre Leben des berüchtigten Liebespaar in den 30er Jahren, die gemeinsam eine Reihe von bewaffneten Raubüberfällen ausübten...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Hilary Duff in "Bonnie und Clyde"-Film?

    Hilary Duff in "Bonnie und Clyde"-Film?

    Pop-Sternchen Hilary Duff soll zusammen mit Kevin Zegers ("Transamerica") das berühmte Gangster- und Liebespaar wieder auferstehen lassen.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • "The Story of Bonnie and Clyde" mit Hilary Duff

    Hilary Duff („Material Girls“) und Kevin Zegers („It´s a Boy Girl Thing“) spielen das auf Bankraub spezialisierte Gangsterpärchen in „The Story of Bonnie and Clyde“. Der Film von Regisseurin und Drehbuchautorin Tonya S. Holly („When I Find the Ocean“) soll eine neue Version und weniger ein Remake des Filmklassikers von 1967 mit Faye Dunaway und Warren Beatty werden. Das Projekt von Cypress Moon Studios wird in Louisiana...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Film ab auf der BÄRlinale

    Film ab auf der BÄRlinale

    Ab 8.2. feiert die Hauptstadt wieder Filme und Stars des deutschen und internationalen Kinos. Grandioser Eröffnungsfilm: "La Vie en Rose" über Edith Piaf.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Berlinale ehrt Regisseur Arthur Penn

    Der amerikanische Regisseur Arthur Penn wird am 15. Februar auf den Internationalen Filmfestspielen in Berlin 2007 den Goldenen Ehrenbären erhalten. Festivaldirektor Dieter Kosslick würdigte in der Ankündigung Penn als Wegbereiter des New Hollywood, der mit seinen Filmen der sechziger und frühen siebziger Jahre das amerikanische Autorenkino nachhaltig geprägt habe. Dem 84-jährigen Penn wird auf der Berlinale, die...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Cecil B. DeMille Award für Warren Beatty

    Der Schauspieler Warren Beatty, der im Laufe seiner langjährigen Karriere auch als Regisseur, Drehbuchautor und Produzent tätig war, soll den Cecil B. DeMille Award für sein Lebenswerk erhalten. Die Hollywood Foreign Press Association will dem 69-Jährigen den Preis am 15. Januar bei der Verleihung der Golden Globe Awards überreichen. Beatty gewann 1982 einen Oscar für die Regie von „Reds“, ebenso wie einen Golden...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Mythos Roadmovie

    Mythos Roadmovie

    Ein Außenseiter, sein Auto und die unendliche Straße - das ist es, was Roadmovies so unwiderstehlich macht. In "Alles ist erleuchtet" begibt sich Elijah Wood auf die Reise.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Noch'n Spruch, Kieferbruch!

    Noch'n Spruch, Kieferbruch!

    Mit knackigen "Taglines" preist Hollywood seine Filme an. Die besten Slogans - und warum das Ganze in Deutschland oft danebengeht.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Die besten Filmtode

    Die besten Filmtode

    In einer Bestenliste der etwas anderen Art haben Kritiker die spektakulärsten und ergreifendsten Abgänge der Filmgeschichte gekürt. An der Spitze: "Psycho".

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Milla Jovovich im Clinch mit dem Ehemann

    Milla Jovovich im Clinch mit dem Ehemann

    In dem geplanten Independent-Thriller ".45" spielt Jovovich eine Kleinkriminelle New Yorkerin, die von ihrem Gatten misshandelt wird.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Charlize Theron spielt authentische Mörderin

    Charlize Theron spielt authentische Mörderin

    Gestern war der Hinrichtungstermin für die siebenfache Mörderin Aileen Wuornos aus Florida. Charlize Theron soll die Täterin nun in einem Film verkörpern, der den kontroversen Titel „Monster“ trägt. Wuornos, die seit ihrem 14. Lebensjahr als Prostituierte tätig war, ermordete 1989 einen ihrer Freier, innerhalb der nächsten neun Monate tötete sie sechs weitere. Im Prozess von 1992 hatte sie auf „unschuldig“ plädiert...

    Ehemalige BEM-Accounts