Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Bollywood 3 Disc Set

Bollywood 3 Disc Set


Bollywood 3 Disc Set: „Fight Club“: Unter kommerziellen Gesichtspunkten ist es sicher keine ganz schlechte Idee, einen harmlosen indischen Jungmännerspaß voll Bollywood-üblicher Verwicklungen und Techtelmechtel genauso wie einen kontroversen amerikanischen Gewaltschocker zu betiteln. Schließlich fallen hier wie da öfters Schlägereien an. Auch wenn die aus Indien gerne in Tanznummern umschlagen. Wer hier drauf reinfällt, ist selber schuld...

Filmhandlung und Hintergrund

„Fight Club“: Unter kommerziellen Gesichtspunkten ist es sicher keine ganz schlechte Idee, einen harmlosen indischen Jungmännerspaß voll Bollywood-üblicher Verwicklungen und Techtelmechtel genauso wie einen kontroversen amerikanischen Gewaltschocker zu betiteln. Schließlich fallen hier wie da öfters Schlägereien an. Auch wenn die aus Indien gerne in Tanznummern umschlagen. Wer hier drauf reinfällt, ist selber schuld...

„Fight Club“: Vicky fühlt sich von seinem Unternehmervater nicht respektiert. Karan flog soeben achtkantig aus dem Fitnesstrainerjob. Barkeeper Diku ist sein eigener bester Kunde und muss sich nun ebenso nach einem Job umsehen wie Kollege Somil, der ein Auge zudrückte. In ihrer Not haben die vier Loser eine tolle Idee:Warum nicht einen privaten „Fight Club“ gründen, bei dem sich adrette junge Männer in freundlicher Atmosphäre das Profil verbeulen können. Als man Ärger mit Gangstern bekommt, ist guter Rat teuer.

„Yeh mohabbat hai“: Chand und Shaheen aus Kaschmir sind ein Herz und eine Seele. Zwar hat der Papa von Shaheen noch nicht sein Ja-Wort zur Hochzeit gegeben, den Jüngling aber immerhin schon mal zu seinem Vorarbeiter befördert. Das ärgert den kriminellen Kollegen Khan, und so schmiedet dieser eine feige List: Als Chand zum Krickettournier nach Bombay reist, deponiert Khan Sprengstoff für Terroristen in seinem Gepäck. Vollständig diskreditiert wird Chand fortan als Staatsfeind verfolgt, nur Shaheen hält jetzt noch zu ihm.

„Mr. and Mrs. Iyer“: Die junge Meena reist mit ihrem kleinen Sohn per Bus zum Ehemann nach Kalkutta. Das ist nicht ganz ungefährlich, weshalb der Papa den befreundeten Fotografen Raja bittet, unterwegs ein Auge auf seine Tochter zu haben. Die ist vom Begleiter wenig begeistert, rettet ihm aber das Leben, als Hindu-Extremisten den Bus stoppen und nach Moslems wie Raja suchen. Sich als Mann und Frau ausgebend, verbringen die beiden einige Tage in einer Stadt im Ausnahmezustand und lernen einander verstehen.

Darsteller und Crew

  • Sohail Khan
  • Zayed Khan
  • Sunil Shetty
  • Ritesh Deshmukh
  • Johnny Lever
  • Akanksha Malhotra
  • Samar Khan

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • „Fight Club“: Unter kommerziellen Gesichtspunkten ist es sicher keine ganz schlechte Idee, einen harmlosen indischen Jungmännerspaß voll Bollywood-üblicher Verwicklungen und Techtelmechtel genauso wie einen kontroversen amerikanischen Gewaltschocker zu betiteln. Schließlich fallen hier wie da öfters Schlägereien an. Auch wenn die aus Indien gerne in Tanznummern umschlagen. Wer hier drauf reinfällt, ist selber schuld. Typische Bollywoodfans dagegen müssen diesen „Fight Club“ nicht fürchten, es geht um Freundschaft, Liebe, Respekt und wenig mehr.

    „Yeh mohabbat hai“: Eine Bollywood-Liebesdrama, dass wenig auslässt: Vom typischen Telenovela-Rührkitsch über handfesten Slapstick bis zu Terrorangst und Religionskonflikt mit bahrenweise Toten. Dabei weder besonders anrührend noch lustig oder schockierend, sondern einfach nur eine Serie aneinander genagelter Versatzstücke, nahtlos verbunden durch so etwa eine Musikeinlage pro zehn Minuten, inklusive Gesangsnummern im Schreckenskerker. Eher was für Bollywood-Vielseher, schwer verdaulich für den Rest.

    „Mr. and Mrs. Iyer“: Ein westlich orientierter Moslem und ein traditionelle Brahmanin sind das platonische Liebespaar ohne Aussicht auf gemeinsame Zukunft in diesem ambitionierten und untypischen Bollywood-Drama. Nicht nur fehlt da von musikalischen Einlagen und Romantikpathos jede Spur, auch schneidet der Film brisante gesellschaftliche Konflikte an und ist schon nach zwei Stunden zu Ende. Plädoyer für Versöhnung und einfühlsame Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, ein Bollywood-Tipp nicht nur für Bollywood-Fans.
    Mehr anzeigen