1. Kino.de
  2. Filme
  3. Blutige Offensive

Blutige Offensive

Filmhandlung und Hintergrund

„Hamburger Hill“ unter umgekehrten Vorzeichen. Diesmal halten US-Soldaten einen strategisch völlig bedeutungslosen Hügel und die vietnamesischen Partisanen reiben sich in endlosen Sturmversuchen auf. Erzählt wird hauptsächlich aus amerikanischer Perspektive, aber der Australier Brian Trenchard-Smith („White Panther“) schildert auch das Geschehen auf vietnamesischer Seite. Dieses sowie die oft spektakuläre und aufwendige...

Vietnam 1968. Eine amerikanische Einheit hält eine Lehm-Festung inmitten eines von Vietcong nur so wimmelnden Flußtales. Es ist der Beginn der Tet-Feiertage, welche die Nordvietnamesen zum Anlaß nehmen, in einer konzentrierten Aktion gegen alle wichtigen Militäreinrichtungen der US-Army gleichzeitig loszuschlagen. So gibt es kaum jemanden, der sich darum kümmert, und schon gar keine Verstärkung, als der Vietcong unter Zuhilfenahme schwerster Waffen die Eingeschlossenen zu attackieren beginnt. Drei Tage lang rennen die Vietnamesen gegen die Stellung an, ohne sie im Endeffekt zu nehmen. Doch als endlich US-Lufteinheiten zur Entlastung nahen, sind über 80 Prozent der Kämpfer auf beiden Seiten gefallen.

Darsteller und Crew

  • R. Lee Ermey
    R. Lee Ermey
    Infos zum Star
  • Wings Hauser
    Wings Hauser
  • Albert Popwell
    Albert Popwell
  • Robert Arevalo
    Robert Arevalo
  • Mark Neely
    Mark Neely
  • Gary Hershberger
    Gary Hershberger
  • Clyde R. Jones
    Clyde R. Jones
  • Margi Gerard
    Margi Gerard
  • Richard Kuhlman
    Richard Kuhlman
  • Brian Trenchard-Smith
    Brian Trenchard-Smith
  • William Nagle
    William Nagle
  • Tony Johnston
    Tony Johnston
  • D. Howard Grigsby
    D. Howard Grigsby
  • Rodolfos S. M. Confessor
    Rodolfos S. M. Confessor
  • Kevan Lind
    Kevan Lind
  • Paul Shutze
    Paul Shutze

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • „Hamburger Hill“ unter umgekehrten Vorzeichen. Diesmal halten US-Soldaten einen strategisch völlig bedeutungslosen Hügel und die vietnamesischen Partisanen reiben sich in endlosen Sturmversuchen auf. Erzählt wird hauptsächlich aus amerikanischer Perspektive, aber der Australier Brian Trenchard-Smith („White Panther“) schildert auch das Geschehen auf vietnamesischer Seite. Dieses sowie die oft spektakuläre und aufwendige Inszenierung machen „Firebase“ trotz einiger konstruiert rührseliger Momente zu einem der sehenswerten Kriegsfilme der letzten Jahre! Mit Wings Hauser („Nachtratten“) und R. Lee Ermey (der Ausbilder aus „Full Metal Jacket“) glänzend besetzt eine echte Bereicherung des Sortiments.

Kommentare