Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Black Widow
  4. News
  5. Nach „Black Widow“: So könnte es mit Marvel-Star Scarlett Johansson im MCU weitergehen

Nach „Black Widow“: So könnte es mit Marvel-Star Scarlett Johansson im MCU weitergehen

Nach „Black Widow“: So könnte es mit Marvel-Star Scarlett Johansson im MCU weitergehen
© Disney

Eigentlich bedeutet „Black Widow“ das Ende für Scarlett Johansson im MCU. Allerdings hofft Marvel-Chef Kevin Feige auf weitere Zusammenarbeit.

Poster Black Widow

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

– Achtung: Es folgen Spoiler für „Avengers: Endgame“! –

Der Start von „Black Widow“ bedeutet gleichzeitig auch das Ende von Scarlett Johansson im Marvel Cinematic Universe (MCU). Schließlich hat sich Natasha Romanoff in „Avengers: Endgame“ für ihre Freunde geopfert. Der Solo-Film der Superheldin spielt deshalb auch kurz nach den Ereignissen von „The First Avenger: Civil War“. Obwohl Johanssons Reise als Black Widow eigentlich beendet ist, schließt Marvel-Chef Kevin Feige nicht aus, dass er auch weiterhin mit der Schauspielerin zusammenarbeiten wird.

Mit dem VIP-Zugang könnt ihr „Black Widow“ schon bei Disney+ streamen 

Bevor „Black Widow“ nach etlichen Verschiebungen am 8. Juli 2021 in den Kinos gestartet ist, hat Feige Entertainment Tonight ein Interview gegeben und erklärt, dass er hofft, auch in Zukunft mit der Schauspielerin zu kollaborieren:

„Bei Marvel geht es immer um Neuanfänge und Scarlett Johansson ist einfach eine wunderbare Partnerin für uns. Sie war Produzentin bei diesem Film. Sie war diejenige, die uns unsere großartige Regisseurin, Cate Shortland, gebracht hat und ich freue mich darauf, mit ihr auf jegliche Weise weiter zusammenzuarbeiten, wenn wir Glück haben sollten.“

In unserem Video erwarteten euch spannende Fakten aus dem MCU:

So könnte es mit „Black Widow“ weitergehen

Da Johansson auch als Produzentin an „Black Widow“ beteiligt war und erst dafür sorgte, dass Cate Shortland sich bereit erklärte, nach anfänglichen Absagen die Regie zu übernehmen, könnte es sein, dass die Schauspielerin verstärkt hinter der Kamera zu finden sein wird. Womöglich sogar als Regisseurin eines Marvel-Projekts.

Sollte tatsächlich „Black Widow 2“ kommen, wird mit Sicherheit nicht Johansson zur titelgebenden Heldin, sondern ihre Co-Darstellerin Florence Pugh. Diese verkörpert in dem Marvel-Film Yelena Belova, eine Schwesternfigur von Natasha, die ebenfalls zur Geheimagentin ausgebildet wurde und ohne Probleme die Nachfolge antreten könnte.

Da im MCU aber viel möglich ist, könnte Scarlett Johansson aber auch an anderer Stelle noch einmal als Black Widow auftauchen. Denkbar wäre zum Beispiel ein Auftritt in der Animationsserie „Marvel’s What if…?“, deren erste Staffel am 11. August 2021 bei Disney+ startet.

Könnt ihr euch noch daran erinnern, wie diese Marvel-Figuren verstorben sind?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.