Filmhandlung und Hintergrund

Verschachteltes Erotik-Drama, in dem Theresa Russell und Art Garfunkel eine ziemlich ungesunde Beziehung pflegen.

Nachdem die junge Milena in Wien nach einer Überdosis Tabletten in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, nimmt sich der Polizist Netusil des Mannes an, der die Rettungskräfte alarmierte. Der heißt Alex Linden, ist Psychoanalytiker und reagiert auf die Fragen Netusils nicht übermäßig erfreut. Es stellt sich heraus, dass Milena und Linden eine Beziehung pflegten, die weit über das übliche Arzt-Patient-Verhältnis hinausging und mindestens ebenso destruktiver wie sexueller Natur war.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Black Out - Anatomie einer Leidenschaft

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Black Out - Anatomie einer Leidenschaft: Verschachteltes Erotik-Drama, in dem Theresa Russell und Art Garfunkel eine ziemlich ungesunde Beziehung pflegen.

    In verschachtelten Rückblenden erzähltes Erotik-Drama von Nicolas Roeg („Wenn die Gondeln Trauer tragen“), das seinerzeit relativ griffig als „kranker Film von kranken Leuten für kranke Leute“ abgekanzelt wurde. Der erste Film, den Roeg mit seiner späteren Ehefrau Theresa Russell („Die schwarze Witwe“) drehte, entfaltet eine durchaus unangenehme Wirkung, wenn der Zuschauer zum mehr oder weniger freiwilligen Voyeur beim unschönen Treiben von Russell und Musiker Art Garfunkel wird. Lief in Deutschland zunächst unter dem Titel „Black Out - Anatomie einer Leidenschaft“.

Kommentare