Filmhandlung und Hintergrund

Zwei britische Filme aus den Nachkriegsjahren mit Deborah Kerr als Nonne und Vivien Leigh als ägyptische Herrscherin.

„Die schwarze Narzisse“: Fünf anglikanische Nonnen wollen in einer alten Festung im Himalayagebirge eine Schule und ein Krankenhaus einrichten, werden aber unter dem Einfluss der Einheimischen, eines Engländers und des Wetters in schwere Konflikte mit sich selbst gebracht… „Cäsar und Cleopatra“: In Ägypten trifft der alternde Cäsar auf die junge Cleopatra, die sich unter seinem Einfluss von einem verschüchterten Teenager zu einer machtbewussten Herrscherin entwickelt. Natürlich kommen sich die beiden zwischenzeitlich auch körperlich näher.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Black Narcissus / Caesar and Cleopatra: Zwei britische Filme aus den Nachkriegsjahren mit Deborah Kerr als Nonne und Vivien Leigh als ägyptische Herrscherin.

    Zwei britische Filme aus den Nachkriegsjahren, die sich durch hervorragende Schauspielerleistungen auszeichnen, allen voran Deborah Kerr als Nonne im Powell-Pressburger-Meisterwerk „Die schwarze Narzisse“ und Vivien Leigh als Cleopatra. Beide Filme entstanden im Studio auf der Insel, wobei vor allem „Die schwarze Narzisse“ durch die prächtige Ausstattung (Alfred Junge) und die Licht- und Farbdramaturgie von Jack Cardiff (Oscar für die beste Kamera) beeindruckt. „Cäsar und Cleopatra“ ist die Verfilmung eines Bühnenstücks von G.B. Shaw, in der mehr Wert auf die Erörterung von Fragen der Macht und Herrschaft gelegt wird als auf eine Hollywood-typische Romanze.

Kommentare