Zurzeit findet der Vorabdreh zu der deutschen Filmproduktion „Lenas Liebe“ in Zittau statt. Regie führt Didi Danquart („Offset“), der mit Stephan Weiland auch die gleichnamige Romanvorlage von Judith Kuckart adaptierte. Das Drama handelt von der vierzigjährigen Lena, die nach dem Tod ihrer Mutter in ihre westfälische Heimatstadt zurückkehrt. Dort trifft sie Ludwig wieder, ihren Jugendfreund, und Julius Dahlmann, die große Liebe ihrer Mutter. Dieser Mann hat ein Geheimnis und Lena macht sich auf Spurensuche, die nach Auschwitz führt. Das Roadmovie hat auch eine Fantasieebene. Die Hauptdreharbeiten finden im Mai und Juni nächsten Jahres statt. Lena wird von Anna Stieblich („Offset“) gespielt. Weitere Darsteller sind Martin Lüttge („Verrückt nach Paris“), Wolfram Koch („10 Sekunden“) und Hans-Werner Meyer („Der Baader Meinhof Komplex“).

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare