Bitte laßt die Blumen leben

Kinostart: 25.09.1986
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Simmel-Verfilmung, in der Klausjürgen Wussow vergeblich versucht, ein neues Leben zu beginnen.

Der Pariser Anwalt Charles Duhamel ist mit sich, seinem Leben und seiner Frau unzufrieden. Als er in Wien ein Flugzeugunglück überlebt, ergreift er die Gelegenheit, unterzutauchen und unter einem anderen Namen ein neues Leben zu beginnen. Er lernt die junge Andrea kennen, in die er sich verliebt, doch sein neues Glück wird schon bald getrübt, als sich die Vergangenheit in seinem Leben zurückmeldet.

Simmel-Verfilmung um einen französischen Rechtsanwalt, der sich nach einem Flugzeugunglück eine neue Identität zulegt, jedoch rasch an dieser selbstgeschaffenen Existenz scheitert.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Bitte laßt die Blumen leben: Simmel-Verfilmung, in der Klausjürgen Wussow vergeblich versucht, ein neues Leben zu beginnen.

    Mitte der achtziger Jahre entstandene Verfilmung des gleichnamigen Romans von Johannes Mario Simmel durch den Italiener Duccio Tessari („Eine Pistole für Ringo“). Der Versuch, an die Erfolge der Simmel-Adaptionen in den siebziger Jahren anzuknüpfen, präsentiert ebenso bierernst wie weltfremd Klausjürgen Wussow in der Rolle des vom Schicksal gebeutelten reichen Pariser Anwalts, der doch einfach nur ein neues, gutes Leben führen möchte.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Bitte laßt die Blumen leben