Michael Keaton und J.K. Simmons reisen nicht zum mysteriösen Skull Island

Kino.de Redaktion |

Birdman, oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Poster

Mit dem von der Kritik hochgelobten Michael Keaton (Birdman) und dem vor nicht allzu langer Zeit Oscar-prämierten J.K. Simmons (Whiplash) verlassen gleich zwei hochkarätige Charakterdarsteller Kong: Skull Island - Legendary Pictures Prequel der King Kong-Saga. Avengers-Edelschurke Tom Hiddleston verbleibt aber zumindest an Bord.

Soweit bekannt, seien Konflikte in der Terminplanung die vorrangigen Gründe für die Abkehr der beiden Schauspieler von der Reise zum Legenden umwobenen Eiland. Tatsächlich war der Start der Dreharbeiten zu Kong: Skull Island, in dem Jordan Vogt-Roberts (Kings of Summer) die Inszenierung nach einem Skript von John Gatins und Max Borenstein übernehmen wird, von demnächst auf gegen Ende des Jahres verschoben worden.

Legendary ist nun gezwungen, Keaton und Simmons möglichst zeitnah zu ersetzen, damit es nicht zu neuerlichen Verzögerungen im Produktionsablauf von Kong: Skull Island kommt. Der Film soll am 9. März 2017 in die deutschen Kinos gelangen. Man erhofft sich, dass der Abenteuer-Streifen vom Sog des enorm erfolgreichen Jurassic World (derzeitiges Enspielergebnis über 1,2 Milliarden Dollar) profitieren wird. Das Dino-Spektakel könnte sogar eine ganz neue Ära des Monster-Kinos in Hollywood einläuten.

(Bild: Kurt Krieger)

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Emma Stone an Bord bei "Love May Fail" von "Silver Linings"-Autor Matthew Quick

    Ob The Amazing Spider-Man, Birdman oder kurz hintereinander gleich zwei Woody Allen-Streifen (Magic in the Moonlight und ganz aktuell seit dem 15. November Irrational Man), Emma Stone scheint für jeden Film eine Bereicherung. Die 27-jährige Hollywood-Schauspielerin zählt zu den vielbeschäftigsten Akteurinnen der Traumfabrik, und dieser Erfolgstrend will auch weiterhin nicht abzureißen: Der nächste Deal ist mit Love...

    Kino.de Redaktion  
  • "Beetlejuice 2" mit Winona Ryder

    "Beetlejuice 2" mit Winona Ryder

    Für die Fortsetzung der Horrorkomödie kehrt neben Hauptdarsteller Michael Keaton auch Winona Ryder als Lydia zurück - 27 Filmjahre später!

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Michael Keaton und J.K. Simmons reisen nicht zum mysteriösen Skull Island

    Mit dem von der Kritik hochgelobten Michael Keaton (Birdman) und dem vor nicht allzu langer Zeit Oscar-prämierten J.K. Simmons (Whiplash) verlassen gleich zwei hochkarätige Charakterdarsteller Kong: Skull Island - Legendary Pictures Prequel der King Kong-Saga. Avengers-Edelschurke Tom Hiddleston verbleibt aber zumindest an Bord. Soweit bekannt, seien Konflikte in der Terminplanung die vorrangigen Gründe für die Abkehr...

    Kino.de Redaktion  
  • Michael Keaton geht auf die Jagd : "Birdman"-Star produziert und übernimmt Hauptrolle in "Imagine Agents"

    Michael Keatons herausragende Performance in Alejandro González Iñárritus Birdman beförderte den ehemaligen Hollywood-Superstar zurück in die erste Reihe der Darsteller der Traumfabrik und bescherte ihm auch gleich eine Oscar-Nominierung. Kein anderer als Keaton mit seiner Batman-Vergangenheit hätte diese Rolle derart meisterlich ausfüllen können. Die Figur des abgehalfterten Schauspielers Riggan Thomson war ihm...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Birdman, oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)
  5. Michael Keaton und J.K. Simmons reisen nicht zum mysteriösen Skull Island